Run auf Wohneigentum

Foto: DI Deutschland.Immobilien AG
Sebastian Reccius, DI Deutschland.Immobilien AG

Neben dem Streben nach langer Gesundheit sehnen sich 85 Prozent der 18- bis 29-jährigen Deutschen nach Absicherung durch Wohneigentum, was vor Kurzem auch eine Studie zum Thema „Wohntraum der Deutschen“ ermittelte.

Zu den häufigsten Gründen für den Wunsch nach Eigentum gehören die Vorsorge für das Alter, die spätere Mietfreiheit und ein großer Gestaltungsfreiraum. Interessant für viele dabei: die Möglichkeit, Geld in eigenem Besitz anzulegen. Insbesondere fremdvermietete Anlageimmobilien sind eine lohnende Geldanlage. „Aktuell niedrige Zinsen ermöglichen ein erschwingliches Investment für viele Bevölkerungsgruppen.

Ebenso bietet der Markt eine solide Rendite mit niedrigem Risiko. Vor allem Anlageimmobilien bieten durch regelmäßige Mieteinnahmen eine große Sicherheit in Krisenzeiten, wie wir sie derzeit erleben“, erklärt Sebastian Reccius, Vorstandsmitglied der DI DEUTSCHLAND.Immobilien AG. 

Trotz Bedenken: Investitionsdrang bleibt bestehen

Deutliche Steigerungen der Immobilienpreise können vor dem Kauf eines Eigenheims oder Anlageninvests zu Skepsis führen, wie die Studie zudem belegt. So sorgen sich 66 Prozent der 1.000 Befragten um die Entwicklung des Immobilienmarktes in Zeiten der Corona-Pandemie.

Allerdings tut dies dem Wunsch nach Eigentum keinen Abbruch – gut die Hälfte der Befragten will trotzdem investieren. „Viele verspüren gerade in Krisenzeiten den Drang, sich für die Zukunft abzusichern. Möglichkeiten wie ein flexibler Tilgungssatzwechsel bei eventuellen finanziellen Engpässen verschaffen Investoren zusätzliche Sicherheit“, bestätigt Reccius.

Laut Statistischem Bundesamt stiegen die Preise für Bauten von Juli bis September 2020 um 7,8 Prozent. Wachstumsraten in solchem Ausmaß zeichneten sich zuletzt im vierten Quartal des Jahres 2016 ab und zeigen somit, dass der Markt auch in Krisenzeiten stabil bleibt. 

Standortbestimmung kommt entscheidende Bedeutung zu 

Niedrige Zinsen lassen die Menschen aktuell vermehrt darüber nachdenken, das eigene Geld in Eigentum anzulegen. Berücksichtigung sollte dabei vor allem der Standort der Immobilie finden, da es immer mehr Menschen raus aus der Großstadt zieht. Kleine Städte und Vororte der großen Metropolen locken potenzielle Bewohner beispielsweise durch weitläufige Grünflächen und eine gleichzeitig gute Verkehrsanbindung an.

„Anlageimmobilien versprechen besonders dann finanziellen Erfolg, wenn sie den Gesichtspunkten der Zukunftsfähigkeit standhalten. An Orten mit stetigem Bevölkerungswachstum, einer ausgebauten Infrastruktur und vorhandenen Arbeitsplätzen lässt sich ein späterer Wertezuwachs des Grundbesitzes prognostizieren“, führt Reccius weiter aus.

Somit sind eine attraktive Lage sowie ein guter Zustand des Wohnhauses entscheidend für Wert und Nachfrage. „Je früher der Erwerb von Eigentum, desto länger profitieren Besitzer von regelmäßigen Mieteinnahmen. Vor allem in Zeiten des Niedrigzinses bietet es sich an, zu investieren“, so Reccius. 

Anlegen zahlt sich aus

Als vielversprechende Kapitalanlagen erweisen sich nicht nur Eigentumswohnungen oder Häuser, sondern auch Gebäude wie beispielsweise Pflegeeinrichtungen oder Studentenimmobilien, die als lohnende Investition für die Zukunft gelten.

Dabei gibt es für jeden Investmenttyp eine geeignete Investitionsmöglichkeit. Mikro- beziehungweise Studentenimmobilien liegen als kleine Eigentumswohnungen oft sehr zentral, wodurch sie sich besonders gut zur Vermietung an Studierende, Pendler sowie Singles eignen. Einheiten in einer Pflegeeinrichtung zählen darüber hinaus zu den vielversprechenden Geldanlagen, da der demographische Wandel einen großen Bedarf an diesen Wohnobjekten bedingt. Investoren haben die Wahl, sich für einzelne Appartements in einer Pflegeeinrichtung oder eine seniorengerechte Wohnung zu entscheiden.

„Für den chancenorientierten Anleger, der eine hohe Rendite beabsichtigt, bieten sich zum Beispiel auch Ferienimmobilien an, die an beliebten Standorten oft einen hohen Wertzuwachs verzeichnen“, so Reccius abschließend. Wer sein Geld in die Hand nehmen möchte, dem stehen also viele Türen offen, dieses zu investieren.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.