Swiss Life Asset Managers erweitert Portfolio mit europäischen Logistikimmobilien

Foto: Swiss Life Asset Managers
Neues Logistikobjekt von Swiss Life Asset Managers in Kehl-Auenheim.

Mit dem Erwerb diversifiziert Swiss Life Asset Managers die Portfolios folgender beider Fonds weiter: ESG European Thematic Income & Growth und ESG European Industrial & Logistics. Die strategische Anlage umfasst zehn Logistikobjekte in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien und bietet den Anlegern Zugang zu einem leistungsstarken Marktsektor und zum wachsenden Markt für Kühllagerlogistik.

Die zehn Logistikobjekte in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien verfügen über eine Fläche von insgesamt 187.967 m² und eine diversifizierte Mieterbasis, wobei 55% des Portfolios aus Kühllagerlogistik bestehen. Die Städte im Portfolio befinden sich laut Swiss Life Asset Managers an starken Logistikrouten an etablierten Lagen mit solider Mieterbasis.

Mit einem Engagement im Markt für Kühllagerlogistik, der in den kommenden Jahren wachsen dürfte, sollen Anleger von einer stärkeren Logistikallokation und von Marktdiversifikation profitieren. Die Fonds ESG European Thematic Income & Growth und ESG European Industrial & Logistics erwarben sechs bzw. vier dieser Objekte. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Bei beiden ESG-Fonds handelt es sich um Artikel-8-Fonds gemäß der Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR). Dementsprechend wurden die Liegenschaften unter Berücksichtigung der kurz- und langfristigen Ausrichtung an der ESG-Strategie von Swiss Life Asset Managers bewertet, deren Fokus auf reduzierten Emissionen, erhöhter Mobilität und nachhaltigem Immobilienwert liegt.

Vorteile von Anlagen in Logistikimmobilien

Anlagen in europäische Logistikimmobilien profitieren von mehreren Megatrends: Onlinehandel, Urbanisierung und Deglobalisierung. Logistikimmobilien generieren stabile Renditen mit geringer Volatilität, der Sektor bietet aber aufgrund des aktuellen Ungleichgewichts zwischen Angebot und Nachfrage kurzfristig Potenzial für Ertragswachstum. Die COVID-19-Krise hat gezeigt, dass die Auswahl von Immobilien in von Megatrends geprägten Sektoren ein entscheidender Erfolgsfaktor bei Immobilienanlagen ist. Neben Wohn- und Gesundheitsimmobilien haben sich Logistikimmobilien in den letzten 18 Monaten als äußerst robust erwiesen. Außerdem bieten Logistikanlagen den Anlegern Diversifikationsvorteile.

Kühlkettenlogistik

Der Sektor der Kühlkettenlogistik wächst, gestützt durch das Bevölkerungswachstum und die gestiegenen Konsumausgaben für Lebensmittel, Pharmazeutika und andere Produkte, die zwischen ihrer Herstellung und ihrem Absatz auf dem Markt in der Regel in temperaturgeführten Einrichtungen gelagert werden.

Die Branche profitiert von hohen Eintrittsbarrieren aufgrund hoher Kosten und hoher Komplexität im Vergleich zu konventionellen Lagerhäusern sowie von etablierten Unternehmen, die bereits über den zusätzlichen Vorteil von Skaleneffekten, langfristige Kundenbeziehungen, fundierte Kenntnisse der komplexen regulatorischen Vorschriften und maßgeschneiderte IT-Betriebe verfügen.

Kühllagereinrichtungen bedienen große „Blue Chip“-Kunden, darunter Lebensmittelproduzenten, Lieferanten und Einzelhändler sowie kleinere Familienunternehmen. Ein weiterer wichtiger Treiber des Kühllagermarkts ist das Wachstum im Pharmasektor, in dem die Entwicklungspipeline biologischer Arzneimittel temperaturempfindlicher wird, was zu einem erhöhten Bedarf an Tiefkühllagerung von Arzneimitteln führt. Der Markt dürfte bis 2026 mit einer CAGR von 18,3% wachsen.

Langjährige Erfahrung im Anlagesegment Industrie und Logistik

Swiss Life Asset Managers hat in den vergangenen Jahren das Anlagegeschäft für Drittkunden ausgebaut. Die verwalteten Vermögen beliefen sich per Ende Juni auf rund 90,2 Milliarden Euro. Zusammen mit den Anlagen der Versicherungsgesellschaften von Swiss Life bewirtschaftet Swiss Life Asset Managers ein Vermögen von 250,3 Milliarden Euro. Mit Immobilien im Wert von rund 100,9 Milliarden Euro per Ende Juni 2021 gehört Swiss Life Asset Managers zu den größten institutionellen Immobilienanlegern in Europa.

Die BEOS AG, seit 2018 Teil von Swiss Life Asset Managers, ist in Deutschland eine Spezialistin und Marktführerin in der Entwicklung und der Verwaltung von Industrie- und Logistikimmobilien. Sie agiert innerhalb von Swiss Life Asset Managers als europäisches Kompetenzzentrum für diese Immobilienanlageklasse. Per Ende Juni 2021 verwaltete BEOS nach eigenen Angaben in diesem Anlagesegment ein Vermögen von über 4,7 Milliarden Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.