Wüstenrot Immobilien wächst um 20 Prozent

Panorama der Wüstenrot-Gebäude in Ludwigsburg
Foto: W&W-Gruppe
W&W-Sitz in Ludwigsburg

Die Wüstenrot Immobilien GmbH, das Maklerunternehmen der W&W-Gruppe, hat im ersten Halbjahr 2021 den Immobilienumsatz um 20 Prozent auf 353 Millionen Euro (Vorjahr: 295 Millionen Euro) gesteigert und damit das Rekordniveau des Vorjahres übertroffen.

Profitiert haben die Kundinnen und Kunden nicht nur von dem breiten Objektangebot und umfassenden Service der Wüstenrot Immobilien (WI), teilt das Unternehmen mit. Auch die seit Ende 2020 geltende Neuregelung der Maklerprovision habe für sie zu einer deutlichen Entlastung bei den Käuferprovisionen geführt.

Obwohl Kundenkontakte vor Ort durch die Coronavirus-Pandemie erschwert wurden, konnte das Unternehmen deutlich wachsen: Die Nettocourtagen stiegen um 27 Prozent von 13,6 Millionen Euro auf 17,3 Millionen Euro. Hier zahle sich auch die auf 221 Maklerinnen und Makler (Vorjahr: 195) gestiegene Vertriebskraft aus. Auch hat das Unternehmen die Zusammenarbeit mit den Außendiensten von Wüstenrot und der Württembergischen sowie den Kooperationspartnerinnen und -partnern intensiviert. Aktuell entfallen den Angaben zufolge knapp 40 Prozent der vermittelten Objekt-Stückzahlen auf Tipps aus dem Außendienst. Die WI ihrerseits hat das Cross-Selling-Volumen um 68 Prozent von 67 Millionen Euro auf 113 Millionen Euro gesteigert. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Baufinanzierungen.

Neue Regelung zu Maklerprovision

Bei der WI liegen Käufer- und Verkäuferprovisionen seit 2021 im Sinne des neuen Gesetzes gleichauf. Dadurch sparen die Käuferinnen und Käufer 20 Prozent Maklergebühr gegenüber den Vorjahren, so die Information.

Jochen Dörner, Sprecher der Geschäftsführung der WI: „Unsere Prognose über die Wirkung des neuen Maklerrechts hat sich voll bestätigt. Wir konnten trotz der Neuregelung leicht steigende Auftragszahlen von Seiten der Verkäufer verzeichnen. Beide Kaufparteien schätzen, dass gut ausgebildete Maklerinnen und Makler in der Nähe und mit professionellen und persönlichen Dienstleistungen als neutrale Mittler tätig sind.“

Neues Produkt zur Immobilien-Wertentwicklung

Seit dem 1. Juli 2021 können Immobilienbesitzerinnen und -besitzer über das neue Produkt „ImmobilienDepot“ die Wertentwicklung ihrer Immobilie periodisch verfolgen. Nach erfolgreicher Registrierung über die WI-Homepage und Dateneingabe erhalten Kundinnen und Kunden pro Quartal einen kostenfreien ImmoWertReport (IWR), der in Zusammenarbeit mit der Firma Sprengnetter erstellt wird. Spätere Modernisierungen am Objekt können den Angaben zufolge jederzeit aktualisiert werden und fließen in eine Neubewertung ein.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.