BVT wirbt 2021 rund 230 Millionen Euro Eigenkapital ein

Porträtfoto von Tibor von Wiedebach und Nostitz-Jänkendorf, Geschäftsführer der BVT Holding.
Foto: BVT
Tibor von Wiedebach und Nostitz-Jänkendorf, Geschäftsführer der BVT Holding.

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat im vergangenen Jahr bei professionellen, semiprofessionellen und Privatanlegern insgesamt 229,6 Millionen Euro Eigenkapital platziert.

Schwerpunkte bildeten die Anlageklassen US-Immobilien, Immobilien Deutschland sowie der Bereich Multi-Asset mit Beteiligungsmöglichkeiten für Privatanleger und institutionelle Investoren, teilt BVT mit. Auch 2021 trugen die Investitionen professioneller und semiprofessioneller Anleger mit rund 80 Prozent beziehungsweise rund 183 Millionen Euro den Hauptteil des platzierten Eigenkapitals bei. Gut 20 Prozent beziehungsweise rund 47 Millionen Euro entfallen auf das Geschäft mit Privatanlegern.

Während in den Vorjahren US-Immobilien den Investitionsschwerpunkt bildeten, zeigt sich für 2021 ein ausgewogenes Verhältnis zwischen US-Immobilien, Immobilien Deutschland und den Multi-Asset-Konzepten, berichtet BVT.

In der Anlageklasse US-Immobilien platzierte BVT 2021 im Rahmen der Residential USA Serie ein Eigenkapitalvolumen von 78,7 Millionen US-Dollar. Ausplatziert wurde demnach ein Publikums-AIF; ein Folgefonds startete noch im November 2021. Darüber hinaus wurde ein luxemburger Mono RAIF als Einzelmandat für einen institutionellen Investor aufgelegt. Weitere Fonds für professionelle und semiprofessionelle Investoren sind in Vorbereitung.

76,6 Millionen Euro für deutsche Immobilien

In der Anlageklasse Immobilien Deutschland warb BVT 2021 rund 76,6 Millionen Euro Eigenkapital ein. Konzipiert wurden zwei Ertragswertfonds mit Fokus auf Immobilien in Nordrhein-Westfalen, einer davon wurde bereits ausplatziert. Ebenfalls ausplatziert ist ein Spezial-AIF mit Investitionsfokus auf Zweitmarktbeteiligungen an Büroimmobilien. Ein weiterer Zweitmarkt-Spezial-AIF mit Fokus auf die Nutzungsart Handel sowie eine Zweitmarkt-Beteiligungsmöglichkeit für Privatanleger bleiben auch 2022 im Vertrieb.

Im Bereich der Multi-Asset-Konzepte betrug das platzierte Eigenkapital der BVT im vergangenen Jahr rund 73,6 Millionen Euro. Im Vertrieb waren zwei Publikums-AIFs, davon einer mit Fokus auf erneuerbare Energie und Infrastruktur. 2021 kam ein Angebot für institutionelle Investoren hinzu. Alle drei Fonds bleiben auch 2022 im Vertrieb. Darüber hinaus lancierte die BVT Unternehmensgruppe 2021 einen Spezial-AIF in der Assetklasse Private Equity.

„Mit rund 230 Millionen Euro Platzierungsvolumen konnten wir unser gutes Ergebnis aus dem Vergleichsjahr 2019 nochmals deutlich übertreffen. Das ist ein sehr schöner Erfolg und zeigt, dass wir mit unserem aktuellen Produktportfolio bei Investoren punkten können“, so Tibor von Wiedebach und Nostitz-Jänkendorf, Geschäftsführer der BVT Holding.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.