Real I.S. verbucht Kapitalzusagen für 2021 von über einer Milliarde Euro

Foto: Real I.S.
Jochen Schenk, Vorstandsvorsitzender Real I.S. AG, plant "viele weitere" Artikel-8-Fonds.

Der Immobilien Asset Manager Real I.S. AG hat die Kapitalzusagen von Investoren für 2021 auf mehr als eine Milliarde Euro und damit im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert. Auch das Transaktionsvolumen legte zu.

Die Kapitalzusagen für Individualmandate und diversifizierte Portfoliofonds im Jahr 2021 kamen dabei von Privatanlegern (circa 179 Millionen Euro) und aus dem institutionellen Bereich (etwa 851 Millionen Euro), also von Sparkassen und Banken, Versorgungswerken, Pensionsfonds sowie Stiftungen und Versicherungen, teilt das Unternehmen mit.

Gleichzeitig hat Real I.S. im Jahr 2021 über alle Nutzungsklassen hinweg ein Transaktionsvolumen von rund 1,7 Milliarden Euro erreicht – eine Steigerung im Vergleich zu 2020, die zum überwiegenden Anteil auf Ankäufe von Immobilien zurückzuführen ist. Das Verkaufsvolumen beläuft sich den Angaben zufolge nach aktuellem Stand auf circa 500 Millionen Euro.

„Auch für das Geschäftsjahr 2021 können wir wieder eine positive Bilanz ziehen. Das diversifizierte Portfolio der Real I.S. hat sich vor dem Hintergrund der andauernden Corona-Pandemie als resilient erwiesen. Das zeigt sich unter anderem an den Aufwertungen von insgesamt circa 268 Millionen Euro bei unseren Fonds. 2021 war für uns ein erfolgreiches Jahr und stand nicht zuletzt auch im Zeichen der ESG-Maßnahmen und hierbei insbesondere der Dekarbonisierung. Auf Produktebene konnten wir beispielsweise unseren Anlegern bereits Mitte des vergangenen Jahres die ersten drei nachhaltigen Fonds nach Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung anbieten und viele weitere werden folgen“, sagt Jochen Schenk, Vorstandsvorsitzender der Real I.S. AG.

Neue Wege bei der Diversifizierung

Mit ihren Ankäufen setzt die Real I.S. der Mitteilung zufolge aber weiterhin nicht nur ihre ESG-Strategie um, sondern in erster Linie auch die individuellen Anlagestrategien ihrer Fonds. Auch bei der Diversifizierung dieser Immobilienportfolios habe Real I.S. im vergangenen Jahr neue Wege beschritten, sowohl hinsichtlich der angekauften Nutzungsklassen als auch bei der Auswahl der Auslandsmärkte.

Dazu zählt beispielsweise ein im Dezember 2021 erworbenes Portfolio mit drei französischen Seniorenresidenzen, die erste Akquisition für den offenen Spezial-AIF „Modern Living“. Zudem tätigte Real I.S. erstmals eine Akquisition in Finnland und erwarb dort ein Büroobjekt für den Fonds „BGV VIII Europa“. Weitere Ankäufe für diesen paneuropäisch diversifizierten Spezial-AIF waren etwa das Nahversorgungszentrum „Keizerslanden“ in den Niederlanden und das Büroobjekt „Pandion Francis“ in Deutschland.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.