Fondsbörse: Sommerhoch wieder vorbei

Im August 2014 sind auf dem Zweitmarkt der Fondsbörse Deutschland 362 Fondsanteile mit einem Nominalwert von 12,1 Millionen Euro gehandelt worden. Im Vormonat waren es noch 467 Anteile mit einem Nominalwert von 18,8 Millionen Euro.

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland AG

Damit hat sich das Handelsvolumen nach dem deutlichen Anstieg im Juli wieder normalisiert und dem bisherigen Jahresdurchschnitt von 13 Millionen Euro angenähert.

Am häufigsten gehandelt wurden Immobilienfonds mit 210 Transaktionen und einem Handelsvolumen von 7,8 Millionen Euro (Vormonat: 12,9 Millionen Euro). Der durchschnittliche Transaktionskurs sank auf 46,1 Prozent (74,6 Prozent). Ursächlich hierfür war nach Einschätzung der Fondsbörse das trotz hoher Nachfrage geringe Angebot im hochpreisigen Segment.

Auch Schiffsfonds rückläufig

Auch bei den Schiffsfonds waren die Zahlen mit 46 Transaktionen und einem Handelsvolumen von 1,5 Millionen Euro im Vergleich zum Vormonat rückläufig (85 Transaktionen/3,3 Millionen Euro). Anders als bei den Immobilienfonds legten jedoch die erzielten Transaktionskurse zu: Durchschnittlich wurden 29,7 Prozent des Nominalwertes für einen Anteil gezahlt (24,9 Prozent).

Die sonstigen Fonds konnten das Niveau des Vormonats halten, ihr Durchschnittskurs lag im August bei 48,2 Prozent (49,3 Prozent). Insgesamt wurden in diesem Segment 106 Transaktionen mit einem Handelsvolumen von 2,8 Millionen Euro durchgeführt (100 Transaktionen/2,6 Millionen Euro). (kb)

[article_line]

Foto: Fondsbörse Deutschland

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.