Anzeige
17. März 2014, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hesse Newman: München-Fonds vollplatziert

Der Initiator Hesse Newman Capital hat für eine Immobilie in München 44,6 Millionen Euro bei privaten Anlegern eingeworben und daraufhin den Hesse Newman Classic Value 8 für weitere Investoren geschlossen. 



Shutterstock 110401313 in Hesse Newman: München-Fonds vollplatziert

Laut Hesse Newman investierten rund 1.100 Anleger in den Fonds.

Der Fonds finanziert mit 89,1 Millionen Euro das 18.900 Quadratmeter große Objekt “Viva Südseite” im neuen Münchener Stadtviertel “Südseite”. Die Fondsimmobilie verfügt nach Angaben des Initiators über Einkaufsmöglichkeiten, Büros und Arztpraxen, einen Sport- und Wellnessbereich, eine Tiefgarage sowie 63 Wohnungen. Es werde das Green-Building-Zertifikat LEED for Core & Shell in Platin angestrebt.

Auch Hamburg-Fonds kurz vor Vollplatzierung

“Die Investoren in Immobilienfonds sind aufgrund der jüngsten Erfahrungen insgesamt anspruchsvoller geworden. Wir Anbieter werden verstärkt unter die Lupe genommen, aber auch das Investitionsobjekt als solches. Nur Qualitätsimmobilien in guter Lage, bevorzugt Green Buildings, die nicht nur aktuell, sondern auch perspektivisch eine verlässliche Mietsituation erwarten lassen, können heute überzeugen”, sagte Vorstand Marc Drießen. “Unser Asset Management legt daher bereits in der Planungs- und Bauphase großen Wert auf eine hohe Flexibilität der Mietflächen in der Nutzung. Das kommt bei unseren Anleger gut an: Nicht nur die Resonanz auf unseren München-Fonds war gut, auch unser Hamburg-Angebot (Classic Value 4) steht bereits kurz vor der Vollplatzierung”. (kb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Verbraucherschützer kritisieren Zusatzversicherungen für Schüler

In Baden-Württemberg werden zu Schuljahresbeginn Versicherungspolicen von den Klassenlehrern an die Schüler verteilt – im Auftrag des Kultusministeriums. Verbraucherschützer halten die Policen für überflüssig, wie “Spiegel online” berichtet.

mehr ...

Immobilien

Reform der Grundsteuer: IVD plädiert für “Südländer-Modell”

Seit Dienstag befasst sich das Bundesverfassungsgericht mit der Einheitsbewertung bei der Grundsteuer. Es wird erwartet, dass die Richter das bisherige Verfahren als verfassungswidrig einstufen. Für eine Neuregelung ist nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD nur ein Modell wirklich geeignet.

mehr ...

Investmentfonds

Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone

Die Eurozone scheint sich von ihrer Finanzkrise zu erholen. Doch führende französische und deutsche Ökonomen sind sich sicher, dass dieser Aufschwung nicht nachhaltig ist, sie schlagen in einem Papier grundlegende Reformen vor. Zu den Autoren zählen auch Clemens Fuest und Marcel Fratzscher.

mehr ...

Berater

Blau direkt startet Web-App

Der Maklerpool Blau direkt hat eine Web-App für die hauseigene Anwendung “simplr” gestartet. Wie das Lübecker Unternehmen mitteilt soll die Web-App Kunden unter anderem den Vorteil bieten, dass sie nicht erst auf dem Smartphone installiert werden muss und auf sämtlichen Endgeräten funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Chef bei Hamburg Trust

Der Hamburger Immobilien-Investmentmanager Hamburg Trust Grundvermögen und Anlage GmbH hat die Geschäftsführung ab dem 1. Januar 2018 durch Oliver Priggemeyer verstärkt.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...