Startschuss für neuen Flugzeugfonds von Dr. Peters

Die Dr. Peters Group hat ihr erstes KAGB-konformes Beteiligungsangebot aufgelegt. Der DS 140 KG investiert in eine bereits von Airbus an die spätere Leasingnehmerin Air France übergebene A380-Maschine.

Der Leasingvertrag mit Air France hat eine Laufzeit von mindestens zehn Jahren zuzüglich drei Verlängerungsoptionen.

Der Alternative Investment Fund (AIF) soll das Flugzeug planmäßig im November übernehmen, gleichzeitig beginnt dann der Leasingvertrag mit Air France mit einer Laufzeit von mindestens zehn Jahren zuzüglich drei Verlängerungsoptionen von insgesamt sieben Jahren. Air France hat das Flugzeug nach Ablauf des Leasingvertrages in einer sogenannten „full life condition“ zurückzugeben.

Fremdkapital von zwei Banken

Der AIF hat ein Investitionsvolumen von 182,2 Millionen Euro inklusive Agio. Der Fremdkapitalanteil in Höhe von 99 Millionen Euro wird nach Angaben des Initiators von zwei international tätigen Banken gestellt und soll mit Ablauf der Grundleasinglaufzeit vollständig getilgt sein.

Auf das Eigenkapital in Höhe von 79,2 Millionen Euro sind zunächst jährliche Auszahlungen von 6,3 Prozent geplant. Insgesamt sind Auszahlungen in Höhe von 180 Prozent vor Steuern über die gesamte Laufzeit bis zum Jahr 2027 prognostiziert. Privatanleger und institutionelle Anleger können sich ab 20.000 Euro an dem Fonds beteiligen.

Bereits acht A380 finanziert

„Mit der DS 140 KG bieten wir ein für Anleger bewährtes Fondskonzept zum ersten Mal unter den neuen Regularien des KAGB an. Als ein führender deutscher Anbieter für Sachwertinvestments war es uns besonders wichtig, die neuen regulatorischen Anforderungen vollumfänglich umzusetzen und damit einen optimalen Anlegerschutz zu gewährleisten“, sagte CEO Anselm Gehling. Insgesamt ist dies der neunte A380-800, der von einem Flugzeugfonds von Dr. Peters finanziert wird. (kb)

[article_line]

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.