Aquila: Private-Equity-Fonds mit ersten Investitionen

Aquila Capital hat für den Private Equity Invest I & II Anteile am Carlyle Europe Partners IV und am Capital Dynamics Global Secondaries IV erworben. Mit diesen beiden Zeichnungen sind die Investoren mittelbar an über 160 Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Regionen mit Schwerpunkt auf Europa beteiligt.

Christian Brezina, Head of Private Equity Investments bei Aquila Capital

„Die Zielfonds entsprechen unserem Strategieansatz, 30-50 Prozent des Portfolios in pan-europäische Buyout-Fonds und 20-40 Prozent in Secondaries-Fonds mit Fokus auf Buyouts zu allokieren“, sagte Christian Brezina, Head of Private Equity Investments bei Aquila Capital.

Von den 42 realisierten bzw. teilrealisierten Investments des europäischen Investment-Teams von Carlyle Europe Partners erzielten 36 eine positive Rendite, teilte Aquila Capital mit.

Investiert wird in unterschiedlichen Branchen in eine Vielzahl von Unternehmen des gehobenen europäischen Mittelstands. Im Fokus steht insbesondere die Internationalisierung von lokalen Marktführern, die Carlyle durch ein globales Netzwerk von Niederlassungen und Beratern unterstützt.

Hoher Investitionsgrad erforderlich

Der Capital Dynamics Global Secondaries IV ist ein Secondary-Fonds, der sich global auf kleine Transaktionen konzentriert. Dabei setzt Capital Dynamics den Schwerpunkt auf Zielfonds und Portfolios mit einem hohen Investitionsgrad, die durch Fondsmanager verwaltet werden, mit denen langfristige Beziehungen bestehen.

Wie der Carlyle-Fonds hat auch der Capital Dynamics Global Secondaries IV bereits erste Investitionen getätigt. (kb)

[article_line]

Foto: Anna Mutter

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.