DFH: Verkaufserfolg in London

Die Deutsche Fonds Holding (DFH) hat die Londoner Büroimmobilie „One Neathouse Place“ an einen institutionellen Investor verkauft. Die Fondsimmobilie liegt im Stadtteil Westend und stammt aus dem Portfolio der im vergangenen Jahr übernommenen PFM Private Funds Management GmbH.

Über die Höhe des Kaufpreises für „One Neathouse Place“ wurde zwischen den Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Das Fondsobjekt wurde im Jahr 2004 für den Immobilienfonds Euro Select 08 erworben. Der Hauptmieter BHP Billiton Petroleum Great Britain, eine Tochtergesellschaft des australischen Rohstoffkonzerns BHP Billiton, nutzt die Büroimmobilie als Hauptgeschäftssitz in England.

Über die Höhe des Kaufpreises wurde zwischen den Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Allerdings lag der erzielte Verkaufspreis nach DFH-Angaben deutlich über dem Ankaufspreis sowie dem von den Gesellschaftern beschlossenen Mindestverkaufspreis.

Weitere Verkäufe geplant

„Im Sinne der Ergebnisse unserer Fondsgesellschafter gilt es nun die guten Marktbedingungen in London zu nutzen und Verkäufe zu realisieren“, sagte DFH-Vorstand Tobias Börsch. Weitere Verkäufe seien in Vorbereitung.

„In Deutschland hingegen werden wir unsere Asset-Management-Aktivitäten ausbauen und streben an, mittelfristig einer der führenden Anbieter zu werden. Dabei konzentrieren wir uns nicht nur auf Portfolios aus dem Bereich der geschlossenen Fonds, sondern bieten unsere Leistungen auch nationalen/internationalen Investoren, Banken und institutionellen Bestandshaltern an“, so Börsch weiter. (kb)

[article_line]

Foto: PFM Private Funds Management

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.