Anzeige
Anzeige
8. Mai 2015, 12:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsbörse: Zweitmarkt “vielversprechend”

Die Fondsbörse Deutschland konnte im April 423 Transaktionen umsetzen, das Handelsvolumen lag mit 15,6 Millionen Euro den dritten Monat in Folge über dem Niveau des jeweiligen Vorjahresmonats (April 2014: 14,8 Millionen Euro) und über dem durchschnittlichen Monatsumsatz des Vorjahres (13,6 Millionen Euro).

DSC3941 Alex Gadeberg in Fondsbörse: Zweitmarkt vielversprechend

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland

“Das Jahr 2015 läuft für uns bisher vielversprechend. Wir haben bereits heute 27,21 Prozent mehr nominales Handelsvolumen umgesetzt als in den ersten vier Monaten 2014. Der Zweitmarkt wächst stetig”, sagte Vorstand Alex Gadeberg.

214 Transaktionen wurden mit Anteilen von Immobilienfonds durchgeführt. Das Handelsvolumen reichte mit 8,9 Millionen Euro nicht ganz an den Rekordwert des Vormonats (11,7 Millionen Euro) heran, lag aber leicht über dem durchschnittlichen Monatsumsatz des Vorjahres in diesem Segment (8,8 Millionen Euro). Dabei wurde ein durchschnittlicher Kurs von 68,2 Prozent erzielt, der gegenüber dem Vormonatswert (52,4 Prozent) deutlich zulegte.

Sonstige Fondsklassen rückläufig

Der Handel mit Anteilen von Schiffsfonds hielt mit einem Handelsvolumen von rund vier Millionen Euro das Niveau das Vormonats (4,1 Millionen Euro), auch der Durchschnittskurs entwickelte sich mit 22,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat (21,6 Prozent) stabil.

Die sonstigen Fondsklassen konnten den positiven Umsatztrend der letzten drei Monate nicht fortsetzen. Das Handelsvolumen betrug nach 4,3 Millionen Euro im März nur noch 2,8 Millionen Euro. Der durchschnittlich erzielte Kurs lag bei bei 44,7 Prozent (50,6 Prozent). (kb)

Foto: Fondsbörse Deutschland

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Rente: Große Mehrheit für baldige Reform

Trotz momentan gut gefüllter Rentenkassen könnte der demographische Wandel der Bundesrepublik in den nächsten Jahrzehnten für Probleme sorgen. Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, befürwortet der Großteil der Deutschen daher eine zeitnahe Rentenreform.

mehr ...

Immobilien

“Lukratives Marktsegment”

Über die Entwicklung des Wohnimmobilienmarktes und Anlagechancen im Mietwohnungsbau sprach Cash. mit Hans-Peter Werner, Leiter Projektentwicklung der DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG (DIE AG).

mehr ...

Investmentfonds

Globale Trends auf dem ETF-Markt

ETFs waren bei Anlegern weltweit in 2017 stark gefragt, auch im November hat sich der Trend fortgesetzt. Besonders beliebt waren Aktien ETFs. Die Entwicklung auf den globalen ETF-Märkten im November und im bisherigen Jahresverlauf hat Amundi zusammengefasst.

mehr ...

Berater

W&W-Gruppe übernimmt treefin

Wie Finconomy mitteilt, hat die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) sämtliche Anteile am Insurtech treefin übernommen. Der Münchener Company-Builder will durch den Verkauf seines Aktienpakets das Beteiligungsportfolio bereinigen und sich künftig ausschließlich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentrieren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immac investiert in Pflegezentren und Betreiber in Irland

Die Hamburger Immac Gruppe hat in Dublin drei stationäre Pflegezentren und den Betrieb der Beechfield Group erworben. Die Transaktion bilde den Auftakt für ein langfristiges Engagement von Immac in Irland.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...