LHI legt bei Ankäufen zu

Die LHI Gruppe hat im ersten Halbjahr 2015 im Bereich der Investmentprodukte für private, professionelle und semi-professionelle Investoren ein Transaktionsvolumen in Höhe von 125 Millionen Euro mit Immobilien erzielt. Damit sei fast die Hälfte der für 2015 für alle Assetklassen geplanten 300 Millionen Euro erreicht, teilte das Unternehmen mit.

Oliver Porr, Sprecher der Geschäftsführung der LHI Gruppe

Die Assets under Management bei Immobilien belaufen sich nach Angaben von LHI auf 2,8 Milliarden Euro.

„Wir konnten den Deal-Flow auch in dieser Phase extremer Nachfrage und harten Wettbewerbs um interessante Objekte deutlich steigern. Dies ist aufgrund der erfreulich hohen, bereits bestehenden Kapitalzusagen unserer Versicherungen, Pensionskassen, Stiftungen und Family Offices auch immens wichtig“, sagt Oliver Porr, Sprecher der Geschäftsführung.

Immobilien für 40 Millionen Euro angebunden

Die 125 Millionen Euro umfassen die An- und Verkäufe des Halbjahres 2015, die die LHI für die von ihr verantworteten AIFs, Fonds-, Co- und Eigeninvestments abgeschlossen hat. Insbesondere bei den Ankäufen hat LHI nach eigenen Angaben noch einmal zugelegt. Insgesamt wurden Immobilien in Höhe von 40 Millionen Euro für die verschiedenen Sachwertinvestments angebunden. (kb)

[article_line]

Foto: LHI

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.