Anzeige
Anzeige
6. Februar 2015, 14:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lloyd Fonds geht neue Wege

Vorstand und Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG haben eine Neuausrichtung des Unternehmens beschlossen. Aus dem Emissionshaus soll die Holdinggesellschaft eines börsennotiertes Schifffahrtsunternehmens werden.

Shutterstock 145229314 in Lloyd Fonds geht neue Wege

Weitere KG-Schifffahrtsbetriebe einschließlich ihrer Schiffe sollen in die AG übernommen werden.

In einem ersten Schritt soll elf von Lloyd Fonds initiierten Schifffahrtsgesellschaften das Angebot gemacht werden, ihre Schiffsbetriebe einschließlich der Schiffe im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung in die Lloyd Fonds AG einzubringen.

Dabei handelt es sich um sechs Containerschiffe (1.100 TEU bis 8.500 TEU) und fünf Tanker (darunter vier Panamax Tanker) mit Baujahren zwischen 2000 und 2007 mit einem Wert von insgesamt 325,2 Millionen US-Dollar. Im Gegenzug erhalten die KG-Gesellschaften Aktien der Lloyd Fonds AG, die an die Kommanditisten ausgegeben werden sollen.

Hierzu soll der Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht für die Altaktionäre durch Ausgabe von bis zu 79.683.716 neuen Aktien zum Preis von 3,54 Euro je Aktie vorgeschlagen werden. Aktien, die die Altaktionäre nicht zeichnen, sollen den elf Schifffahrtsgesellschaften gegen Sacheinlage ihres Schiffsbetriebs angeboten werden. Wenn alle Gesellschaften das Angebot annehmen, hat die Sachkapitalerhöhung nach Angaben von Lloyd Fonds ein Volumen von 162 Millionen Euro.

Umsetzung bis Ende des Jahres

Innerhalb der kommenden zwei Jahre sollen weitere KG-Schifffahrtsbetriebe einschließlich ihrer Schiffe in die AG übernommen werden. Die Umsetzung der Neuausrichtung soll nach Zustimmung der Anleger im ersten Quartal auf einer außerordentlichen Hauptversammlung im April beschlossen und bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

Mit der Umsetzung dieses ersten Vorhabens würde die Lloyd Fonds AG ihr Grundkapital in diesem Jahr von 9,2 Millionen Euro auf 55 Millionen Euro erhöhen, sofern sämtliche elf Schifffahrtsgesellschaften das Angebot annehmen.

Aufnahme in den Prime Standard

Das Unternehmen plant, die Aktie im Sommer in den Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse aufnehmen zu lassen.

Das voraussichtliche Ergebnis der Lloyd Fonds AG im Jahr 2014 beträgt 0,7 Millionen Euro nach Steuern (Vorjahr: 1,1 Millionen Euro). Die liquiden Mittel belaufen sich auf 7,4 Millionen Euro (Vorjahr: 5,7 Millionen Euro). Damit verfügt das Unternehmen für die Phase der Neupositionierung nach Einschätzung des Vorstands über eine “solide finanzielle Basis”. (kb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...