Solarenergie: Neue Vermögensanlage von Wattner

Der Initiator Wattner startet mit dem Sun Asset 5 ein weiteres Finanzprodukt für Privatanleger. Diese können ab Mitte März in die sechs bereits produzierenden Solarkraftwerke Bernburg, Burgstädt, Horka, Nardt, Sennewitz und Sollstedt investieren.

Wattner will 11,2 Millionen Euro in Form von qualifizierten Nachrangdarlehen einwerben.

Die Kraftwerke erhalten nach Angaben von Wattner eine durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gesetzlich garantierte Vergütung, die seit Inbetriebnahme für den Zeitraum von mindestens 20 Jahren gleichbleibend hoch ist.

Geplant ist, 11,2 Millionen Euro in Form von qualifizierten Nachrangdarlehen mit einer Laufzeit bis zum 31. Dezember 2022 einzuwerben. Der minimale Darlehensbetrag eines Anlegers beträgt 5.000 Euro.

Wattner prognostiziert einen Zinssatz aus dem gewährten Darlehen von drei Prozent pro Jahr. Ab 2016 soll ein Tilgungsanteil hinzukommen, der zusammen mit dem Zins einen jährlichen Auszahlungsbetrag in Höhe von sechs Prozent ergibt.

Eigenkapital von 1,2 Millionen Euro

Das Angebot Sun Asset 5 ist nach Angaben des Initiators mit Eigenkapital in Höhe von 1,2 Millionen Euro ausgestattet, das bis zum Ende der Darlehenslaufzeit in der Gesellschaft verbleiben und eine Sicherheit für den Verkauf der Solarkraftwerke und die Rückzahlung der Darlehen an die Anleger darstellen soll. Das Eigenkapital soll zudem alle Anlaufkosten abdecken. (kb)

[article_line]

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.