Anzeige
13. Januar 2015, 13:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarkt: Sonstige Fonds auf Jahressicht erstmals vor Schiffen

Die Fondsbörse Deutschland hat im Jahr 2014 zusammen mit der von ihr im Oktober übernommenen Deutschen Zweitmarkt AG ein Handelsvolumen von 212 Millionen Euro erzielt. Das größte Fondssegment waren Immobilienfonds mit einem Anteil von 65 Prozent.

DSC3869 Alex Gadeberg in Zweitmarkt: Sonstige Fonds auf Jahressicht erstmals vor Schiffen

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG

163 Millionen Euro entfielen auf das Handelsvolumen der Fondsbörse Deutschland (Vorjahr: 187 Millionen Euro). Insgesamt setzte diese 4.476 Transaktionen um. Nur im durch Sondereffekte dominierten Rekordjahr 2013 wurde dieser Wert bisher mit 5.016 Transaktionen übertroffen.

Private Investoren dominieren

78,6 Prozent der Käufer an der Fondsbörse Deutschland waren private Investoren. Auf der Verkäuferseite waren es sogar 95,2 Prozent. Das durchschnittliche Transaktionsvolumen privater Investoren lag mit 31.215 Euro bei Käufen und 33.560 Euro bei Verkäufen etwas niedriger als bei institutionellen Investoren (Käufe: 55.149 Euro; Verkäufe: 91.121 Euro).

Mit 65 Prozent des Handelsvolumens machten Immobilienfonds das mit Abstand größte Segment aus. Darüber hinaus wurden in diesem Segment auch die höchsten Kurse verzeichnet: Der Durchschnittskurs lag bei 58,5 Prozent (Vorjahr: 51,8 Prozent).

Weiterer Rückgang bei Schiffen

Das Handelsvolumen im Bereich der Schiffsfonds war mit 24,6 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr (38,3 Millionen Euro) weiter rückläufig und macht noch 15,1 Prozent des bei der Fondsbörse gehandelten Volumens aus. Auch die mit Anteilen von Schiffsfonds im Mittel erzielten Kurse lagen mit 23,5 Prozent unter denen des Vorjahres (32,8 Prozent).

Die sonstigen Fondsklassen machten mit 32,8 Millionen Euro bzw. 20,1 Prozent erstmals einen größeren Anteil am Handelsvolumen als die Schiffsbeteiligungen aus. Auch hier zeigten sich die Kurse mit durchschnittlich 43,2 Prozent leicht rückläufig (Vorjahr: 54,2 Prozent). Wesentlichen Einfluss darauf hatten nach Angaben der Fondsbörse einzelne Großtransaktionen mit besonders niedrigen Kursen. (kb)

Foto: Fondsbörse Deutschland

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...