Erste erfolgreiche Quervermittlungen am Zweitmarkt

Die Bündelung der Handelsliquidität der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG und der Deutschen Zweitmarkt AG (DZAG) ist im März auch technisch vollzogen worden.

Jan-Peter Schmidt, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG
Jan-Peter Schmidt, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG

„Wir haben Zugriff auf mehr als 5.000 zum Handel zugelassene Fonds und über 45.000 Zweitmarktkurse aus allen Anlageklassen. Bereits im ersten Monat mit gemeinsamen Orderbuch kam es zu erfolgreichen Quervermittlungen zwischen DZAG und Fondsbörse“, sagte DZAG-Vorstand Jan-Peter Schmidt.

Im Oktober 2014 hatte die Fondsbörse Deutschland 100 Prozent der Anteile an der DZAG von Salomon Invest und der Atalanta Beteiligungsgesellschaft übernommen.

Schiffsfonds stärkstes Segment

Der Nominalumsatz der DZAG lag von Januar bis März bei 15,2 Millionen Euro und sorgte nach Angaben des Unternehmens für das stärkste erste Quartal seit 2011. Die Summe der Kaufpreise belief sich auf 7,7 Millionen Euro, laut DZAG ebenfalls das beste erste Quartal seit 2011.

Mit fast 56 Prozent bildeten die Schiffsfonds das deutlich stärkste Handelssegment, gefolgt von Immobilien mit 34 und sonstigen Assets mit zehn Prozent. (kb)

[article_line]

Foto: Florian Sonntag

 

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.