Anzeige
3. Juni 2016, 10:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Flugzeugfonds: Noch Luft nach oben

Die Anbieter von Beteiligungsangeboten, die in Großraumflugzeuge investieren, tun sich noch schwer mit dem Absatz ihrer Produkte. Speziell Großvertriebe und Banken sind offenbar noch immer sehr zurückhaltend, was Publikums-AIFs betrifft.

Shutterstock 99505742 in Flugzeugfonds: Noch Luft nach oben

Noch vor ein paar Jahren konnten die ersten A380-Fonds in Rekordtempo ausplatziert werden.

Es ist eine Krux mit dem A380: Seit Jahren schon ringt Airbus um neue Bestellungen für das weltgrößte Passagierflugzeug – häufig aber ohne Erfolg. Und gelingt es dann doch einmal, neue Aufträge an Land zu ziehen, werden bereits fixe Aufträge wieder storniert.

So war es jedenfalls im April: Zwar konnte der europäische Flugzeugbauer zwei Neubestellungen von Emirates für seinen Riesenflieger hereinholen, verlor aber fast zeitgleich zwei Bestellungen der französischen Fluglinie Air Austral. Jetzt plant das Airbus-Management sogar, die Produktion von 27 Maschinen pro Jahr auf 20 zurückzufahren.

Absatzprobleme mit Großraumfliegern hat aber nicht nur Airbus. Auch die Anbieter von Beteiligungsangeboten, die in dieses Flugzeugsegment investieren, tun sich schwer mit ihren Produkten. Die aktuellen AIFs sind allesamt bereits seit Herbst 2014 in der Platzierung, der Vertrieb verläuft eher schleppend.

Hannover Leasing musste Platzierungsgarantie ziehen

So musste der Flight Invest 51 von Hannover Leasing, der in einen langfristig an Emirates verleasten A380 investiert, kürzlich sogar die Platzierungsgarantie ziehen – bis Mitte April konnten lediglich 35 Prozent des Eigenkapitals platziert werden. Damit soll sichergestellt werden, dass das prospektgemäß benötigte Eigenkapital in Höhe von 109 Millionen US-Dollar auch tatsächlich aufgebracht wird.

Dabei ist es nur ein paar Jahre her, dass die ersten A380-Fonds in Rekordtempo ausplatziert werden konnten. So wurde im Jahr 2008 das Eigenkapital des Doric Flugzeugfonds 3 in Höhe von 100 Millionen US-Dollar innerhalb weniger Stunden eingesammelt, um nur ein Beispiel zu nennen. Anleger, die zu lange mit der Zeichnung zögerten, waren chancenlos. Doch diese Zeiten sind fürs erste vorbei.

Seite zwei: Engpässe auf der Vertriebsseite

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Hemmer neuer Vertriebs-Chef bei Carmignac

Der französissche Asset Manager Carmignac ernennt Nils Hemmer zum Country Head für Deutschland und Österreich. Mit Sitz in Frankfurt wird er im Juli die Leitung des deutschen und österreichischen Geschäfts übernehmen.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...