21. Dezember 2016, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hannover Leasing geht an Corestate Capital

Die Corestate Capital Holding S.A. aus Luxemburg kauft 94,9 Prozent der Anteile an der Hannover Leasing Gruppe. Verkäufer sind im Wesentlichen die Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (Helaba) und die dortige Sparkassen-Beteiligungsgesellschaft.

Sascha-Wilhelm-CORESTATE-Capital-AG-Kopie in Hannover Leasing geht an Corestate Capital

Sacha Wilhelm, CEO von Corestate, will “Synergien optimal nutzen”

Das teilten sowohl Corestate als auch die Helaba mit. Der Vollzug der Transaktion stehe noch unter dem Vorbehalt des Abschlusses des Inhaberkontrollverfahrens durch die Finanzaufsicht BaFin, welcher für das erste Halbjahr 2017 erwartet werde. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Helaba bleibe mit 5,1 Prozent an der Hannover Leasing Gruppe beteiligt.

Die Corestate Capital Holding S.A. ist nach eigener Darstellung ein vollintegrierter Immobilien-Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg sowie Büros unter anderem in Frankfurt, Zürich, Madrid und Singapur. Seit der Gründung im Jahr 2006 belaufe sich das generierte Transaktionsvolumen auf etwa 5,7 Milliarden Euro.

Das Unternehmen begleite seine Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Immobilien-Investmentprodukts und decke dabei insbesondere das Deal Sourcing und die Entwicklung von Investmentprodukten, die Strukturierung und Durchführung von Transaktionen, die Immobilien Investment Management Services sowie die Entwicklung und Umsetzung von Exit-Strategien ab. Seit Oktober 2016 ist die Unternehmensgruppe im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

“Umfangreiches Revitalisierungsprogramm”

Hannover Leasing ist einer der führenden Asset Manager und Anbieter geschlossener Publikums-AIF (alternative Investmentfonds). Im September hatten die Helaba und die Sparkassen bekannt gegeben, dass Hannover Leasing verkauft werden soll.

Sascha Wilhelm, CEO der Corestate, sagte: „Die Übernahme der Hannover Leasing stellt eine attraktive Kombination aus vertraglich gesicherten, langfristigen Asset-Management Umsätzen und großem Potenzial für Neugeschäft dar. Wir erweitern und diversifizieren das Produktangebot und verbessern unseren Zugang zu neuen institutionellen Kapitalquellen. Innerhalb der Hannover Leasing Gruppe planen wir ein umfangreiches Revitalisierungsprogramm, um so die Synergien optimal zu nutzen.”

Thomas Groß, Stellvertretender Vorstansvorsitzender der Helaba, wird in der Mitteilung zitiert: „Wir freuen uns, dass Corestate dem Fondsgeschäft der Hannover Leasing eine neue strategische Perspektive eröffnet und die Bestandsfonds der Gesellschaft verantwortungsvoll fortführen wird. Nach dem erfolgreichen Verkauf können wir uns noch stärker auf unser Kerngeschäft konzentrieren.” (sl)

Foto: Corestate Capital

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...