3. Juni 2016, 14:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hansainvest will Geschäftsbereiche besser abgrenzen

Die Hansainvest GmbH startet eine eigenständige Gesellschaft für Immobilien und Infrastruktur. Die Hansainvest Real Estate GmbH soll ab Januar 2017 Vermögenswerte in Höhe von 4,2 Milliarden Euro managen.

HI Herr Drie En DSC6856 2015 Querformat-FINAL in Hansainvest will Geschäftsbereiche besser abgrenzen

Marc Drießen, Geschäftsführer der Hansainvest GmbH

Es sei beabsichtigt, bis 2020 weitere 2,5 Milliarden Euro in Immobilien und Infrastruktur zu investieren, teilte das Unternehmen mit.

Im Bereich Immobilien wurden im Jahr 2015 nach Angaben von Hansainvest Transaktionen in Höhe von 330 Millionen Euro realisiert. In den nächsten Jahren stehen weiterhin Büro- und Wohnimmobilien sowie Einzelhandels- und Logistikflächen, aber auch Hotels im Fokus des Unternehmens. Erstmalig sollen Club Deals und Joint Ventures mit Dritten realisiert werden, bei denen Hansainvest Real Estate das Investment- und Asset-Management erbringt.

Auch das Projektentwicklungsgeschäft soll ausgebaut werden. Geplant ist, verstärkt im Rahmen von Joint Ventures zu investieren, mit Fokus auf die Ballungszentren Berlin, Hamburg und München. Im Infrastrukturgeschäft sollen die Assets under Management in den nächsten Jahren verdoppelt werden.

Neue Gesellschaft übernimmt rund 80 Mitarbeiter

“Durch Gründung der Hansainvest Real Estate GmbH realisieren wir unter anderem auch eine bessere Abgrenzung zwischen den Geschäftsbereichen Service-KVG und Real Assets, was eine Schärfung der Marken Hansainvest sowie Hansainvest Real Estate zur Folge hat”, sagte Marc Drießen, Geschäftsführer der Hansainvest GmbH und zuständig für das Service-KVG-Geschäft im Sachwertebereich.

Die neue Gesellschaft soll ihre Tätigkeit mit den rund 80 Mitarbeitern des heutigen Bereiches Real Assets aufnehmen. (kb)

Foto: Hansainvest

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

GKV: Spahn will mehr Wettbewerb zwischen Kassen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will es den Bürgern leichter machen, zwischen einzelnen gesetzlichen Krankenkassen zu wechseln. Das schrieb der CDU-Politiker in einem am Sonntag veröffentlichten Gastbeitrag für das “Handelsblatt”.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...