19. Dezember 2016, 14:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC Capital plant Investitionen in der Karibik

Der Hamburger Asset Manager MPC Capital plant den Aufbau einer Investmentplattform für Investitionen in Projekte für Erneuerbare Energien in der Karibik und beteiligt sich zunächst an einem Solarprojekt auf Jamaika.

MPC Capital Roman Rocke-Kopie in MPC Capital plant Investitionen in der Karibik

MPC-Vorstand Roman Rocke: “Die Region ist sehr attraktiv für Solaranlagen.”

“Als eines der ersten Projekte” beteilige sich MPC Capital an dem Solarkraftwerkprojekt “Paradise Park” im Karibikstaat Jamaika mit einer Spitzenleistung von 50 Megawatt (MWp), teilte das Unternehmen heute mit. Hierzu habe es ein Investmentvehikel geschaffen, das knapp 50 Prozent der Projektgesellschaft halten werde. MPC Capital selbst sei als Co-Investor beteiligt. Das gesamte Investitionsvolumen betrage rund 50 Millionen US-Dollar.

Die Solaranlage im Südwesten Jamaikas soll Mitte nächsten Jahres in den Bau gehen und 2018 ans Stromnetz angeschlossen werden, so die Mitteilung. Der Park werde bei Fertigstellung das größte und leistungsstärkste Photovoltaikkraftwerk des Inselstaats sein und über 20 Jahre mit der Jamaican Public Service Company (JPS) betrieben. Projektentwickler ist demnach in Kooperation mit einem lokalen Entwickler der unabhängige französische Energieproduzent Neoen, der auch die Mehrheit an der Projektgesellschaft halte.

“Das Paradise-Park Projekt ist ein wichtiger Meilenstein in der Umsetzung unserer Investmentstrategie für Infrastrukturprojekte in Schwellenländern”, sagte Dr. Roman Rocke, Vorstand der MPC Capital AG. “Die Region ist sehr attraktiv für den Bau von Solaranlagen. Die Stromerzeugungskosten in der Karibik liegen auf einem hohen Niveau, womit Erneuerbare Energien generell sehr wettbewerbsfähig sind. Paradise Park wird zudem einen wichtigen Beitrag zum Energiewandel in der karibischen Region leisten”, so Rocke weiter.

Der Begriff einer “Investmentplattform” ist offenbar in erster Linie ein Schlagwort. Die Plattform selbst habe keine Rechtsform, teilte MPC auf Nachfrage mit. Die Projekte würden als Special Purpose Vehicles (Zweckgesellschaften) ausschließlich institutionellen Investoren zugänglich gemacht. Privatanlegern stehe die Plattform nicht offen. (sl)

Foto: MPC Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Streit um die Grundrente geht in die nächste Runde

Im Streit um die Grundrente unterstützt Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring einen Vorschlag von Christdemokraten für eine nur teilweise Bedürftigkeitsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...