17. Oktober 2017, 13:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

Bafin Gebaeude in Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

BaFin-Gebäude in Frankfurt

Der BaFin liegen der Meldung zufolge Anhaltspunkte dafür vor, dass die Autark Invest GmbH öffentlich Nachrangdarlehen unter der Bezeichnung “Autark Invest 2016” anbietet.

Der Verkaufsprospekt für das öffentliche Angebot dieser Vermögensanlage sei jedoch nach Paragraf 8a Vermögensanlagengesetz nicht mehr gültig, so die dürre Mitteilung der Behörde.

Prospektablauf nach zwölf Monaten

Hintergrund: Nach der Vorschrift ist ein Verkaufsprospekt für Vermögensanlagen nach seiner Billigung durch die BaFin nur zwölf Monate lang für öffentliche Angebote gültig (sofern er um etwaig erforderliche Nachträge ergänzt wurde).

Soll die Emission über den Zeitraum hinaus fortgesetzt werden, muss das Billigungsverfahren mit einem entsprechend aktualisierten Prospekt erneut durchlaufen werden. Das Angebot der Autark Invest GmbH war im August 2016 gestartet worden, der Prospekt ist also spätestens seit August 2017 abgelaufen.

Eine Verbindung zu dem Prospekt der Autark Capital Care GmbH aus Dortmund besteht offenbar nicht. Diese Emission hatte im Mai 2016 den Vertriebsstart verkündet, sie muss also spätestens seit Mai 2017 wegen Prospektablauf beendet sein. (sl)

Foto: BaFin

 

1 Kommentar

  1. Jetzt würde mich allerdings interessieren ob mein Kapital verloren ist oder nicht. Ist Autark jetzt seriös oder unseriös. Autark sagt alles ist ok, andere wiederum sagen nein. Das ganze wurde jetzt so hochgetragen bis die Autark Insolvenz angemeldet hat. Ich blicke nicht mehr ganz durch, aber was ist mit meinen 20.000 EUR – Hopp oder Top?

    Kommentar von Robert M. Pöhler — 25. Januar 2018 @ 11:22

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Trendwende eingeläutet? Mehr Wechsler von der GKV in die PKV

Im vergangenen Jahr wechselten erneut mehr Menschen aus der gesetzlichen in die private Krankenversicherung. Der Verband der privaten Krankenversicherer (PKV-Verband) sieht eine Trendwende. Eine hohe Nachfrage melden die privaten Krankenversicherer auch bei den Zusatzversicherungen und insbesondere in der betrieblichen Krankenversicherung. Der Trend zur privaten Zusatzabsicherung im Gesundheitswesen hält an. 

mehr ...

Immobilien

Hypoport verkauft eigene Aktien: Künftige Übernahmen im Visier

Der Finanzdienstleister Hypoport hat für künftige Übernahmen eigene Aktien verkauft. Warum und an wen.

mehr ...

Investmentfonds

Welche Aktien bei Frauen und Männern am beliebtesten sind

DAX-Aktien sind seit jeher bei deutschen Anlegern am beliebtesten. Auch Papiere US-amerikanischer Technologieriesen erfreuen sich steigender Popularität. Aber gibt es Werte, die bei Frauen beliebter sind als bei Männern und umgekehrt? Dieser Frage ist die Consorsbank in ihrer Frauen-Männer-Studie nachgegangen.

mehr ...

Berater

Zurich sponsort E-Sports-Team

Die Zurich Gruppe Deutschland geht im Sport-Sponsoring neue Wege: Der offizielle Partner und Versicherer der Deutschen Olympiamannschaft wird künftig auch als Premium Partner des Teams Fokus Clan in das Thema E-Sport einsteigen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ökorenta bringt Spezial-AIF für Erneuerbare Energien

Die auf Investitionen in Erneuerbare Energien spezialisierte Ökorenta aus Aurich bietet professionellen und semiprofessionellen Investoren die Beteiligung an einem breit gestreuten Portfolio an Wind- und Solarparks an. Initialkosten fallen den Angaben zufolge nicht an.

mehr ...

Recht

Wer erbt bei Verteilung des Vermögens nach einzelnen Gegenständen?

Hat der Erblasser in seinem Testament sein gesamtes Vermögen nach Einzelgegenständen unter den bedachten Personen aufgeteilt, ist in der Regel anzunehmen, dass er eine Erbeinsetzung bezweckt hat. Allerdings folgt daraus nicht, dass alle benannten Personen zu Erben berufen sind. Darauf weist die Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV) als Folge eines Urteils des OLG Oldenburg hin.

mehr ...