12. September 2017, 15:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Flex Fonds verkauft hauseigene KVG an Ellwanger & Geiger

Die E&G Funds & Asset Management GmbH (E&G), eine 95-prozentige Tochtergesellschaft des Stuttgarter Bankhauses Ellwanger & Geiger und die Flex Fonds Gruppe aus Schorndorf haben eine umfangreiche Kooperation im Bereich Alternativer Investmentfonds (AIF) vereinbart.

Gerald-feig-totale in Flex Fonds verkauft hauseigene KVG an Ellwanger & Geiger

Flex-Fonds-Gründer und -Vorstandsvorsitzender Gerald Feig sieht in der Transaktion die Konzentration auf die Kernkompetenzen.

Dabei übernimmt E&G von der Flex Fonds Capital AG die bisherige Flex Fonds Invest AG Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG), die in AIF Kapitalverwaltungs-AG umbenannt wurde.

Mit der Übernahme vereinbaren Ellwanger & Geiger und Flex Fonds eine umfangreiche Kooperation zur Erzielung von Synergieeffekten und gleichzeitiger Stärkung der Kernkompetenzen beider Häuser, teilt Flex Fonds mit. Die Finanzaufsicht BaFin habe die Transaktion kürzlich gebilligt. Die Dienst- und Arbeitsverträge sämtlicher Mitarbeiter werden fortgeführt.

Die AIF Kapitalverwaltungs-AG wird zukünftig im E&G Firmenverbund als Service-KVG für die Flex Fonds Gruppe exklusiv alle Assetmanagement-Leistungen übernehmen, das Portfoliomanagement verantworten und neue adäquate Immobilien-Anlageprodukte nach Vorgaben der Flex Fonds Gruppe entwickeln und prospektieren, so die Mitteilung.

Moderne Immobiliendatenbank

E&G profitiere mit dem Deal unter anderem durch eine moderne Immobiliendatenbank mit Asset- und Portfoliomanagementsystem zur Steuerung der Performance, dem Berichtswesen und für die Digitalisierung der Immobiliendaten. Damit werde der Einstieg in das digitale Asset- und Portfoliomanagement gewährleistet.

Für Flex Fonds bedeute die Kooperation den schnelleren Zugang zu attraktiven Immobilien-Assets und -märkten, einen möglichen Ausbau der Produktvielfalt sowie einen vereinfachten und schnelleren Finanzierungsweg der Immobilienanlagen durch die Nähe eines renommierten Bankhauses.

Zukünftig wieder Emissionshaus

Die Flex Fonds Gruppe wird sich demnach zukünftig als Emissionshaus, auf den Publikums-Vertrieb von Anlageprodukten, die Beratung und Betreuung privater Anleger sowie die Anlegerverwaltung konzentrieren. In der Transaktion sehen die beiden Flex-Fonds-Vorstände Achim Bauer und Gerald Feig die Konzentration auf ihre Kernkompetenzen sowie die Erweiterung attraktiver Geschäftsfelder mit einem Bankhaus mit hoher Immobilienkompetenz.

In einer entsprechenden Erklärung von E&G heißt es, das Unternehmen erhalte einen breiten Zugang zu Privatanlegern sowie Kapitalgesellschaften, die unter zehn Millionen Euro Einzelinvestitionsvolumen in indirekte Immobilienanlagen investieren.

Die KVG-Zulassung ermögliche E&G, ihren institutionellen Kunden nun auch im Bereich von “Club-Deals” und geschlossenen Investment KGs indirekte Immobilieninvestments anzubieten. Ferner könne die AIF-KVG als Service KVG für andere Asset Manager aufsichtsrechtliche Anforderungen erfüllen. (sl)

Foto: Flex Fonds

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Krankenstandanalyse: Die fünf häufigsten Krankheitsgründe

Wenn sich Mitarbeiter krankmelden, dann bleibt der Grund für den Ausfall häufig unklar. Die Krankenkasse DAK hat nun untersucht, welche Erkrankungen die Arbeitnehmer im vergangenen Jahr am häufigsten außer Gefecht gesetzt haben.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Bullenmarkt bei Kryptowährungen in Sicht?

Die Performance der vergangenen Woche zeichnete Kryptoinvestoren ein Lächeln ins Gesicht: Fast alle Währungen im grünen Bereich, der Rückgang gestoppt.

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...