19. Oktober 2017, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

RWB knackt eine Milliarde Euro an Rückflüssen

Die RWB PrivateCapital Emissionshaus AG aus Oberhaching, eine Tochter der RWB Group, hat seit der Gründung im Jahr 1999 Rückflüsse an ihre Dachfonds von über einer Milliarde Euro aus Unternehmensverkäufen erzielt.

Rwb in RWB knackt eine Milliarde Euro an Rückflüssen

Die Vorstände Norman Lemke (links) und Horst Güdel führen RWB schon seit 1999.

Der durchschnittlich realisierte Verkaufsmultiplikator, also das Verhältnis von Verkaufs- zu Kaufpreis, liegt bei dem 1,9-fachen, teilt RWB mit. Über 500 Millionen Euro wurden demnach bereits an die Kunden ausgezahlt. Bei einem Großteil der RWB Dachfonds werden Rückflüsse nicht direkt ausgeschüttet, sondern in neue Zielfonds reinvestiert.

„Eine Milliarde Euro ist natürlich eine magische Zahl, über die wir uns sehr freuen. Wie all die Jahre zuvor auch, sind wir aber weiterhin bestrebt, mit der Auswahl der besten Zielfonds und der Entwicklung neuer Produkte das Optimum für unsere Kunden herauszuholen“, so RWB-Vorstand Horst Güdel.

Im laufenden Jahr 2017 sind mit Ende des dritten Quartals bereits mehr als 135 Millionen Euro an die RWB Fonds zurückgeflossen. Über 50 Millionen Euro wurden an die Anleger ausgeschüttet. “Der Exit-Motor läuft weiter auf Hochtouren”, so die Mitteilung.

Zwei Fonds noch bis Ende 2017 in Platzierung

Bis zum Jahresende hat das Unternehmen noch zwei Fonds für Privatanleger in der Platzierung, die das Kapital über Zielfonds global breit streuen. Der RWB International VI richtet sich vor allem an langfristig orientierte Anleger. “Bei diesem Fonds werden die Rückflüsse zunächst reinvestiert. So erzielen wir eine Investitionsquote von mehr als 150 Prozent“, erläutert RWB-Vorstand Norman Lemke.

Der RWB Direct Return wurde mit einer kürzeren Laufzeit konstruiert. Er kommt mit Ausnahme des Agios ohne anfängliche Emissionskosten aus und investiert 100 Prozent des angelegten Kapitals unmittelbar. „Wir verdienen an diesem Produkt erst dann, wenn es erfolgreich war und unsere Anleger bereits profitiert haben“, so Lemke. (sl)

Foto: RWB

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...