2. Januar 2018, 10:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

2018: Der Regulierungs-Marathon geht zu Ende

Wie zu hören ist, setzt sich diese Erkenntnis vor allem im AIF-Vertrieb zunehmend durch und welches gewaltige Potenzial Sachwertanlagen haben, wenn sie den Makel „grau“ abstreifen können, belegt unter anderem der unfassbare Platzierungserfolg des „Energiepark Hümmling“ kurz vor Weihnachten.

Demnach wurden für das Windenergieprojekt im Emsland mit einer Vermögensanlagen-Emission innerhalb weniger Wochen bei einer winzigen Zielgruppe von nur um die 14.000 „zeichnungsberechtigten“ Einwohnern nicht nur fast 38 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Trotz einer ziemlich eigenwilligen Vertriebspraxis der örtlichen Raiffeisen- und der Volksbank war das Angebot auch deutlich überzeichnet.

Neben dem regionalen Bezug dürfte der enorme Zuspruch der Anleger auch damit zusammenhängen, dass sie die Emission nicht mit dem „grauen Kapitalmarkt“ in Verbindung gebracht haben (zu dem sie laut BaFin-Definition als „operative“ KG allerdings gehörte).

Anlass zu Optimismus

Das gibt Anlass zu Optimismus auch für alle anderen Akteure des Sachwertmarktes. Mit dem Abschluss der Regulierung dürften die Chancen spürbar steigen, den Grauschleier endgültig abzustreifen und das Potenzial auch jenseits der „Bürgerenergieanlagen“ endlich zu heben. Je weiter das Jahr voranschreitet und die nun letzte Regulierungsstufe umgesetzt wurde, desto besser werden die Absatzchancen.

Die Rahmenbedingungen in Deutschland bleiben dabei voraussichtlich im wesentlichen unverändert: Stabiles Wirtschaftswachstum, hohe Beschäftigung, niedrige Zinsen, kaum Anlagealternativen. Mit Ausnahme der anhaltend hohen Assetpreise stehen für Sachwertanlagen damit alle Ampeln auf Grün. Und irgendwann kommt bestimmt auch eine neue Regierung.

Mit diesen Aussichten wünsche ich allen Lesern ein frohes und erfolgreiches neues Jahr!

Stefan Löwer ist Chefanalyst von G.U.B. Analyse und betreut das Cash.-Ressort Sachwertanlagen. Er beobachtet den Markt der Sachwert-Emissionen als Cash.-Redakteur und G.U.B.-Analyst insgesamt schon seit mehr als 25 Jahren. G.U.B. Analyse gehört wie Cash. zu der Cash.Medien AG.

Foto: Florian Sonntag

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Betriebliche BU: Das ist wichtig beim Arbeitskraftschutz über den Chef

Eine betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung hat viele Vorteile, doch auch einige Nachteile, die ein Versicherter vor dem Abschluss gut abwägen sollte. Ratsam ist es, immer auch eine private Alternative anzufragen und zu vergleichen, bevor man sich entscheidet, wie ein Ratgeber von IhreVorsorge zeigt.

mehr ...

Immobilien

Berliner Fintech bietet digitale Lösungen für internationale Immobilienanleger

Die Beschaffung von Fremdkapital im Allgemeinen und die Organisation von Krediten im Besonderen stellt gebietsfremde Kapitalanleger oft vor eine große Herausforderung, da keine Bank einen Standardprozess für solche Kunden anbietet. Dokumentationen liegt oftmals nur auf Deutsch vor, Kunden müssen mehrfach nach Deutschland reisen und ausgedruckte Verträge per Post um die Welt schicken.

mehr ...

Investmentfonds

China in der Krise: Normalität ist noch weit weg

Das Covid-19-Virus hat China fester im Griff, als es die Regierung offiziell verlautbaren möchte. Während die ersten Betriebe als Zeichen der Entspannung von der Zentralregierung wieder geöffnet wurden, halten die Provinzregierungen die Schulen weiterhin geschlossen. Sie bereiten sich sogar auf noch deutlich längere Schließungen vor.

mehr ...

Berater

So teuer wie nie: Trotz Klimapaket steigen die Strompreise

Wer ein Unternehmen führt, muss nicht nur den Stromverbrauch, sondern auch die korrespondierenden Kosten im Auge behalten. Obwohl der Preis für Gewerbestrom grundsätzlich unter dem für Privatkunden liegt, betrifft viele Betriebe die Erhöhung der Strompreise – vor allem kleine und mittelständische Unternehmen tragen gemeinsam mit Privathaushalten einen Großteil der Kosten. In diesem Jahr steigert jeder zweite Grundversorger die Aufwendungen für Energie.

mehr ...

Sachwertanlagen

UDI-Emission “te Solar Sprint IV” vor dem Totalverlust?

Die Emittentin der im Oktober 2016 aufgelegten Vermögensanlage “te Solar Sprint IV” warnt vor der Gefahr eines vollständigen Forderungsausfalls eines ausgereichten Nachrangrangdarlehens. Den Anlegern droht dann wohl der Totalverlust ihres Investments.

mehr ...

Recht

Grundrente für 100 000 Menschen weniger

Weniger Menschen mit kleinen Renten als ursprünglich geplant sollen von der geplanten Grundrente profitieren. Im Einführungsjahr 2021 sollen es 1,3 Millionen Menschen sein – zuletzt war das Bundesarbeitsministerium von 1,4 Millionen ausgegangen. Auf die Rentenversicherung dürften Verwaltungskosten von mehreren hundert Millionen Euro zukommen. Das geht aus dem Referentenentwurf hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...