19. März 2018, 18:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Drei P&R-Gesellschaften melden Insolvenz an

Die P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH, die P&R Container Leasing GmbH und die P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH haben beim Amtsgericht München Insolvenz angemeldet.

Shutterstock 246420013-1 in Drei P&R-Gesellschaften melden Insolvenz an

P&R bietet schon seit 1975 Container-Direktinvestments an.

Das geht aus den amtlichen Insolvenz-Bekanntmachungen hervor. Demnach hat das Amtsgericht München heute die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurden der Münchner Rechtsanwalt Dr. Michael Jaffé beziehungsweise für die P&R Container Leasing GmbH Rechtsanwalt Dr. Philip Heinke aus der Kanzlei Jaffé bestellt.

Bei den drei Gesellschaften handelt es sich nach den vorliegenden Informationen um die drei zentralen Tochter-Gesellschaften der P&R AG. Keine Insolvenzanträge haben bislang offenbar die AG selbst sowie die P&R Transport-Container GmbH als Emittentin der jüngsten Direktinvestments gestellt.

Über 40 Jahre ohne Beanstandungen

Die P&R Gruppe bietet bereits seit 1975 Direktinvestments in Transportcontainer an und ist mit Abstand Marktführer. Das Modell sieht vor, dass die Anleger die Container erwerben, diese an P&R vermieten und P&R sie nach einigen Jahren zurückkauft. P&R wiederum vermietet die Boxen an internationale Container-Leasinggesellschaften.

Das Geschäft lief über 40 Jahre ohne Beanstandungen. Laut Website betreut P&R aktuell ein Volumen von etwa 1,25 Millionen Containereinheiten (TEU) für über 50.000 Anleger. Seit 2017 unterliegen die P&R-Direktinvestments einer gesetzlichen Prospektpflicht und damit auch zusätzlichen Vorschriften im Vertrieb.

Das Absatzvolumen ist im Vorjahr um 40 Prozent auf 442 Millionen Euro eingebrochen, davon 389,6 Millionen Euro im Publikumsvertrieb (2016: insgesamt 740 Millionen Euro). P&R war damit nach der Cash.-Rangliste aber auch 2017 der größte Anbieter von Sachwertanlagen für Privatanleger in Deutschland (siehe Cash.Special “Rendite+”, das der aktuellen Cash.-Ausgabe 4/2018 beiliegt).

Vertriebsstopp vor elf Tagen

Vorletzten Donnerstag (8. März) hatte das Unternehmen schon ohne nähere Erläuterung den Vertrieb der aktuellen Angebote gestoppt und damit für enorme Verunsicherung gesorgt. Zuvor waren erstmals Zahlungsverzögerungen an P&R-Anleger bekannt geworden.

Betroffen von der Schieflage dürfte ein Anlagevolumen in der Größenordnung von drei Milliarden Euro sein, also eine gewaltige Summe. Die Abwicklung und die Durchsetzung von Ansprüchen seitens der Anleger dürfte zusätzlich dadurch erschwert werden, dass der wesentliche Teil des Geschäfts – inklusive die Verträge mit den internationalen Leasinggesellschaften – über eine P&R-Gesellschaft in der Schweiz abgewickelt wird.

Seite 2: Auch Vertrieb im Visier

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. War leider absehbar, die letzten Jahre waren alles aber nicht gut für die Containerraten.

    Kommentar von Jan Lanc Neu-Isenburg — 20. März 2018 @ 20:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Provisionen: BdV fordert doppelten Deckel

Die Bundesregierung überarbeitet die Provisionsregeln von Lebensversicherungen und arbeitet an deren Deckelung. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) begrüßt das Vorhaben und fordert daneben noch einen Deckel bei den Verwaltungskosten.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Einstieg ins Wohneigentum

Bausparen steht bei den Bundesbürgern seit Jahrzehnten hoch im Kurs. Trotz aktuell niedriger Verzinsung der Guthaben verbucht es auch derzeit gute Abschlusszahlen. Cash. untersucht, für welche Zwecke das Produkt geeignet ist.

mehr ...

Investmentfonds

Nervöser Ölpreis

Nach dem guten Jahresstart haben sich die Aussichten für Ölinvestoren wieder verschlechtert. Das hat mehrere Gründe. Für Anleger ist nicht nur das gedämpfte Makro-Umfeld ein Problem sondern auch die geringen Reserven.

mehr ...

Berater

Achtung, Datenflut! KI in der Finanzdienstleistung

Schneller, höher, weiter. Die Digitalisierung lässt die Uhren merklich schneller ticken. E-Mails umkreisen in wenigen Sekunden den Erdball. Social-Media-Postings erreichen tausende von Menschen – und das zeitgleich.

Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Vermögensanlagen: So geht es nach dem P&R-Schock weiter

Die Pleite des Container-Marktführers P&R und die EEG-Reform haben dem Segment der Vermögensanlagen-Emissionen zugesetzt. Doch die verbleibenden Anbieter bleiben erstaunlich gelassen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...