Anzeige
14. Februar 2018, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Großes Investoreninteresse an US-Immobilienbeteiligungen”

Die Münchner BVT Unternehmensgruppe hat den vornehmlich für institutionelle Investoren konzipierten Spezial-AIF “BVT Residential USA 10” nach knapp achtmonatiger Platzierungsphase Ende 2017 geschlossen und kündigt ein Nachfolgeprodukt auch für Privatanleger an.

Shutterstock 247617394 in Großes Investoreninteresse an US-Immobilienbeteiligungen

Der BVT Residential USA 10 baut fast 750 Wohnungen in Boston im Nordosten der USA.

Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 293 Millionen US-Dollar und einem Eigenkapitalanteil von 115 Millionen US-Dollar gehörte der alternative Investmentfonds (AIF) BVT Residential USA 10 im Jahr 2017 zu einem der gefragtesten Produkte der BVT, teilt das Unternehmen mit.

Der Fonds investiert in Neubauentwicklungen von drei Class-A-Wohnanlagen mit insgesamt 749 Apartments in Boston, Massachusetts. Bei den Projekten handelt es sich um jeweils eine Multi-Family-Wohnanlage mit 251 Apartments im Südwesten der Stadt, 320 Apartments im Teilbezirk Cambridge und 178 Apartments im Bezirk Somerville im Nordwesten Bostons.

Auch Florida im Fokus

„Der US-Immobilienmarkt wird 2018 zu einem der Kernmärkte unserer Investitionsstrategie gehören. Aufgrund des großen Investoreninteresses an US-Immobilienbeteiligungen ist ein Folgefonds für professionelle Anleger, aber auch ein Publikums-AIF für Privatanleger in Vorbereitung“, so Christian Dürr, Geschäftsführer der BVT Holding.

„Neben dem Großraum Boston als einem der Top-Apartmentmärkte in den USA stehen auch weitere Investitionsstandorte in den USA im Fokus. Insbesondere prüfen wir auch Investments in Florida“, so Dürr weiter. (sl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger in der Zwickmühle – Argentinien als Alternative?

Anleger stecken aktuell in einer großen Zwickmühle: Aktienmärkte im Sinkflug, europäische Leitzinsen weiter bei null Prozent und die Nachrichtenlage lässt viele Anleger skeptisch auf die Entwicklung der Märkte schauen. Zu Recht? Und was wären die Alternativen?

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...