8. Februar 2018, 13:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC investiert weiter kräftig in Schiffe

Die von dem Hamburger Asset Manager MPC Capital initiierte MPC Container Ships ASA hat in den letzten Tagen ihr Investmentvolumen um 175 auf 625 Millionen US-Dollar erhöht. Die Flotte ist mittlerweile beachtlich und soll weiter wachsen.

 in MPC investiert weiter kräftig in Schiffe

MPC Container Ships kauft gebrauchte Frachter auf.

In der vergangenen Woche sammelte die Gesellschaft 100 Millionen US-Dollar im Rahmen einer Aufstockung einer Anleihe ein, teilt MPC Capital mit. Gestern erhöhte sie ihr Eigenkapital um weitere 75 Millionen US-Dollar im Rahmen eines Private Placements bei internationalen institutionellen Investoren, das trotz der widrigen Kapitalmarktumstände deutlich überzeichnet gewesen sei.

Mit den zusätzlichen Finanzmitteln sollen weitere Feeder-Containerschiffe in der Größenklasse zwischen 1.000 und 3.000 TEU (Stellplätze für Standardcontainer) auf dem Second-Hand-Markt erworben werden.

Vier Kapitalrunden seit 2017

Seit ihrer Gründung im Frühjahr 2017 hat die MPC Container Ships in vier Kapitalrunden demnach 425 Millionen US-Dollar Eigenkapital sowie 200 Millionen US-Dollar über eine Anleihe bei internationalen institutionellen Investoren eingesammelt. Innerhalb von neun Monaten hat MPC Container Ships damit eine Flotte von 44 Containerschiffen aufgebaut.

Ein Großteil der Flotte wird von dem technischen Schiffsmanager Ahrenkiel Steamship und dem Charterunternehmen Contchart Hamburg / Leer betreut. Beide Gesellschaften gehören zur MPC Capital-Gruppe.

Börsen-Uplisting in Norwegen

Die Aktien der MPC Container Ships ASA wurden im Mai 2017 im “Merkur Market” der Osloer Börse in den Handel aufgenommen. Im Januar 2018 erfolgte das Uplisting in den “Oslo Axess”, dem regulierten Markt der Osloer Börse. MPC Capital ist als Co-Investor an der MPC Container Ships ASA beteiligt. (sl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...