22. Mai 2018, 17:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neitzel bestückt Zukunftsenergie Deutschland 4 weiter

Für die in 2017 vollplatzierte Vermögensanlage Zukunftsenergie Deutschland 4 wurden zum 1. Mai zwei Blockheizkraftwerke (BHKW) erworben, die seit 2012 in Betrieb sind. Zuvor hatte der Emittent bereits in Solaranlagen investiert.

Shutterstock 108269543 in Neitzel bestückt Zukunftsenergie Deutschland 4 weiter

In dem Kraftwerk werden Holzabfälle zu Strom und Wärme (Symbolbild).

Der Kaufpreis für die BHKW beträgt 5,6 Millionen Euro, teilt Neitzel & Cie. mit. Die beiden 20-Zylinder-BHKW mit 4,548 Megawatt Leistung erzeugen demnach 27,3 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom und 31,3 Millionen kWh Wärme.

Der Strom wird in das örtliche Stromnetz eingespeist. Die Vergütung erfolge bis Ende 2032 nach dem Erneuerbare Energien Gesetz, Stand 2012 (EEG 2012). Die erzeugte Wärme wird zum größten Teil in das örtliche Fernwärmenetz der Stadtwerke Ulm (SWU) eingespeist und vergütet.

Die Motoren sind Teil eines Heizkraftwerks bei Ulm. Die Gaserzeugung und -aufbereitung bleibt weiterhin beim Verkäufer. Das Gas als Brennstoff der BHKW ist der Mitteilung zufolge über einen langjährigen Gasliefervertrag gesichert. Die BHKW könnten alternativ auch mit Bio-Erdgas betrieben werden.

Brennstoff: Holzgas

Nach den Erläuterungen wird im Heizkraftwerk unbehandeltes Holz unter hohen Temperaturen verschwelt, wodurch der eigentliche Brennstoff für das Heizkraftwerk entsteht: Holzgas. Dieses Gas wird demnach in den BHKW verbrannt und somit Strom und Wärme erzeugt.

Die gesamte Anlage werde langjährig durch das Fachpersonal der SWU technisch betrieben und überwacht. Das Holz stamme vorwiegend aus der Wald- und Landschaftspflege in der Region der Städte Ulm und Neu-Ulm. Neben den jetzt erworbenen BHKW habe der Zukunftsenergie Deutschland 4 bereits in 14 Solarparks mit gut zehn Megawatt Leistung investiert. (sl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Immobilien

Wo Eigentumswohnungen am schnellsten verkauft sind

Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen ist ungebrochen. Ein Indiz dafür ist die durchschnittliche Vermarktungszeit, die Immoscout24 für ganz Deutschland untersucht hat. Wo die Objekte besonders schnell weg sind

mehr ...

Investmentfonds

Oddo BHF AM verstärkt sich in Deutschland und Österreich

Zwei erfahrene Vertriebsexperten verstärken das Wholesale-Team für Publikumsfonds von Oddo BHF Asset Management in Deutschland und Österreich.

mehr ...

Berater

Handelsvertreter: Freistellungsvereinbarungen vertraglich sauber regeln

Auch bei Handelsvertretern kommt es immer wieder zu Freistellungen bei gekündigten Verträgen. Sie sollten aber darauf achten, dass die Regelungen wirtschaftlich nicht zu ihrem Nachteil ausfallen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Recht

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...