9. März 2018, 17:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Großaktionär für Lloyd Fonds

Das Venture-Capital-Unternehmen Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB), Jena, und ihr nahe stehende Investmentfonds übernehmen insgesamt etwa 49,9 Prozent der Aktien der Lloyd Fonds AG von dem bisherigen Hauptaktionär ACP Fund V LLC (AMA).

Pinter-015e-Kopie in Neuer Großaktionär für Lloyd Fonds

Vorstand Klaus M. Pinter hat den Vertrag für Lloyd Fonds unterzeichnet.

Mit dem Aktienkaufvertrag, dessen Vollzug noch unter üblichen Vorbehalten steht, soll die DEWB von AMA rund 25,6 Prozent der Aktien an der Gesellschaft erwerben, teilt Lloyd Fonds mit. Die restlichen von ihr gehaltenen Aktien hat AMA mit einem separaten außerbörslichen Aktienkaufvertrag an Investmentfonds veräußert, die von dem Portfolioverwalter SPSW Capital GmbH, Hamburg, gemanagt werden.

Nach einer Mitteilung der DEWB handelt sich bei dem SPSW-Paket um weitere circa 24,3 Prozent der Lloyd-Fonds-Aktien. SPSW Capital ist mit einem Anteil von mehr als 20 Prozent größter Einzelaktionär der im Open Market börsennotierten DEWB. Beide zusammen erwerben also rund 49,9 Prozent der Lloyd Fonds AG. AMA zieht sich damit nach mehr als sechs Jahren als Hauptaktionär aus seinem Investment zurück.

Investment Agreement

Zudem wurde ein Investment Agreement zwischen Lloyd Fonds und DEWB geschlossen, das der Vorstand Klaus M. Pinter für Lloyd Fonds gezeichnet hat. Es enthält im Wesentlichen bestimmte Verpflichtungen zur zukünftigen strategischen Zusammenarbeit zwischen der DEWB und Lloyd Fonds sowie zur zukünftigen Corporate Governance der Gesellschaft.

Mit der neuen Eigentümerstruktur soll das Unternehmen gestärkt und weiterentwickelt werden, so die Mitteilung von Lloyd Fonds. Standen früher geschlossene Sachwertinvestments im Vordergrund, arbeite Lloyd Fonds heute aktiv an offenen und liquiden Investments, zum Beispiel Aktienfonds.

„Ich freue mich sehr über den Einstieg der neuen Ankeraktionäre bei Lloyd Fonds“, kommentiert Pinter. „Die Kompetenzen in der neuen Partnerschaft ergänzen sich hervorragend. Besonders von der umfangreichen Expertise am Kapitalmarkt und in der Vermögensverwaltung versprechen wir uns starke Impulse für die strategische Entwicklung und Geschäftsausweitung.“

Aufsichtrat wird neu formiert

Im Zuge des Aktienverkaufs wird sich der Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG neu formieren. Alle Aufsichtsräte, mit Ausnahme des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Stefan Rindfleisch, beabsichtigen, ihre Mandate niederzulegen.

Stattdessen sollen “in einem ersten Schritt” Achim Plate und Henning Soltau, Gesellschafter der SPSW Capital GmbH und Aufsichtsratsmitglieder der DEWB, zu Mitgliedern des Aufsichtsrats von Lloyd Fonds bestellt werden.

Es sei beabsichtigt, Eckpunkte zur geplanten Strategie spätestens zur ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft, die voraussichtlich im August 2018 stattfinden soll, zu präsentieren. (sl)

Foto: Lloyd Fonds

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Von wegen sicher: Rentenniveau sinkt auf 43 Prozent

Der Staat pumpt immer mehr Steuerzuschüsse in die gesetzliche Rente. Ohne eine Reform wird Rentennivau bis 2045 auf 43 Prozent sinken. Und der Beitrag auf 23 Prozent steigen. Eine Regierungsantwort gibt Einblick in die Berechnungsgrundlagen der Rentenkommission.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe verwirft Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag von Vermietern gegen den Berliner Mietendeckel als unzulässig verworfen. Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung sei verfrüht, entschied die 3. Kammer des Ersten Senats in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss (1BvQ 12/20).

mehr ...

Investmentfonds

Finanzberatung: Jetzt die Weichen für die Zukunft richtig stellen

Von der Regulierung über das Niedrigzinsumfeld und dem Kostendruck bis zur Digitalisierung – die Branche der Finanzberatung hat derzeit mit einigem Gegenwind zu kämpfen. Doch wer die Weichen richtig stellt, dem bietet dieser Wandel auch Chancen. Ein Gastbeitrag von Markus Weis, Vanguard

mehr ...

Berater

Eine Beschwerde? Bitte her damit!“

Kundenbindung: Eine Beschwerde ist für ein Unternehmen fast schon ein Glücksfall, um Kunden zu begeistern und zu binden. Darum sollte es dem verärgerten Kunden so leicht wie möglich gemacht werden, sich zu beschweren. Ein Beitrag von Führungskräftecoach Dr. Bernd M. Wittschier

mehr ...

Sachwertanlagen

Bafin-Präsident Hufeld: „Wir betrachten einzelne Risikotreiber genauer“

Felix Hufeld, EZB-Aufsichtsratsmitglied und Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, spricht über die hochrangige Überprüfung des Kernaufsichtsprozesses, die Bedeutung des ICAAP, digitale Entwicklungen und andere Finanzdienstleistungen.

mehr ...

Recht

Wo die Liebe hinfällt: Liebesbeziehungen unter Kollegen

Wer sich am Arbeitsplatz in einen Kollegen verliebt, darf das in Deutschland ganz offiziell tun und es sogar zeigen. Denn für private Liebesbeziehungen – auch wenn sie im Büro ihren Anfang genommen haben – gilt ein garantiertes Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit. Doch auch wenn es so im Grundgesetz steht, kann Liebe unter Kollegen durchaus tückisch sein und zu Problemen führen. Vor allem, wenn es sich ausgeturtelt hat. Ein rechtlichen Leitfaden über goes and no goes einer Büroliebe hat die Arag pünktlich zum Valentinstag zusammengestellt.

mehr ...