Anzeige
19. September 2018, 12:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer WP-Prüfungsstandard für Vermögensanlagen

Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) hat einen neuen Standard für die Prüfung von Prospekten für Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz verabschiedet. Die WP-Gutachten sind damit für Anleger tabu.

Neuer WP-Prüfungsstandard für Vermögensanlagen

Der neue Prüfstandard für Vermögensanlagen war notwendig geworden, weil sich der vorherige Standard nach einer Neufassung nur noch auf AIFs bezieht.

Der neue Standard heißt IDW S 14 “Grundsätze ordnungsmäßiger Begutachtung der gesetzlichen Verkaufsunterlagen über öffentlich angebotene Vermögensanlagen nach dem Vermögensanlagengesetz” (Stand 9. Juli 2018). Er wurde Ende August verabschiedet und nun in der IDW-Zeitschrift veröffentlicht, berichtete Rechtsanwalt und Steuerberater Klaus-Lorenz Gebhardt, Partner der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Mazars auf einer Veranstaltung des Unternehmens.

Der Fokus des neuen IDW S 14 richtet sich demnach auf die Richtigkeit, Nachvollziehbarkeit und Klarheit (Eindeutigkeit) der Angaben im Prospekt und in dem Vermögensanlageninformationsblatt (VIB). Zudem müssen die Wirtschaftsprüfer (WP) die Widerspruchsfreiheit der Angaben in Prospekt und VIB im Hinblick auf die Anlageziele und Anlagepolitik überprüfen, so Gebhardt.

Keine Vollständigkeitsprüfung mehr

Der neue Standard für Vermögensanlagen war notwendig geworden, nachdem sich der Standard IDW S 4 nach dessen Neufassung nur noch auf Prospekte von alternativen Investmentfonds (AIF) bezieht. Wie der neu gefasste IDW S 4 sieht nun auch der IDW S 14 grundsätzlich keine Vollständigkeitsprüfung mehr vor, da dies durch die Finanzaufsicht BaFin erfolge.

Entsprechend sind in beiden IDW-Standards nun auch keine Vorgaben (Anlagen) für die Prospektinhalte/-elemente mehr enthalten, die für eine nicht nur formale, sondern auch inhaltliche Vollständigkeit erforderlich sind. Letzteres prüft die BaFin nicht.

Seite 2: Für Anleger tabu

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Jubiläumsheft

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zukunft der Versicherungsbranche + Unangenehme Wahrheiten: Vermittlerzahlen täuschen

Versicherungen

bAV: Nürnberger stellt Pensionsfonds neu auf

Die Nürnberger Pensionsfonds AG erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So kann sich beim bilanzförmigen Pensionsfonds die Kapitalanlage zukünftig automatisch an aktuelle Marktentwicklungen anpassen, um eine langfristig stabile Wertentwicklung zu erreichen. Mit Fidelity International konnte zudem ein neuer Partner im Bereich der Fondsanlage gewonnen werden.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigt sich unter anderem mit der finanziellen Lage Italiens, während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder einmal am Leitzins gedreht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Sieben Anlagestrategien für den Spätzyklus

Die USA erleben ihre zweitlängste wirtschaftliche Expansion, die bereits zehn Jahre andauert. Und auch wenn derzeit kein Ende in Sicht ist, stellt sich die Frage, wie lange dieser noch anhalten wird. Laut Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, spricht vieles dafür, dass sich die US-Konjunktur im Spätzyklus befindet. Er nennt sieben Strategien, mit denen Anleger ihre Portfolios defensiver Ausrichten können.

mehr ...

Berater

Fintechs: Die fairsten digitalen Finanzberater

Auf dem deutschen Markt tummeln sich bereits über 300 verschiedene sogenannte Fintechs – Tendenz laut Experten steigend. Welche davon am fairsten aufgestellt sind, hat das Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus Money untersucht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Falschberatung: Sparkasse muss zahlen

Mangelhafte Beratung kann den Berater teuer zu stehen kommen. Das erfährt eine oberpfälzische Sparkasse gerade am eigenen Leib, wie ein aktuelles Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth zeigt.

mehr ...

Recht

Heckenschnitt: Was gilt im Streitfall?

Landesrechtliche Regelungen geben oft vor, wie hoch eine Hecke auf einer Grundstücksgrenze sein darf. Nachbarn können jedoch nicht verlangen, dass der Eigentümer seine Hecke vorsorglich im Herbst und Winter so stark herunterschneidet, dass sie im Sommer die zulässige nicht Höhe überschreitet. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Landgericht Freiburg.

mehr ...