PCE übernimmt siebtes Flusskreuzfahrtschiff

Die in Hamburg ansässige PCE hat einen 4-Sterne-Flusskreuzfahrtneubau auf der holländischen Den Breejen Werft in Auftrag gegeben. Der Neubau wurde am Sonntag in Köln getauft. Die Entwicklung aller bisherigen PCE-Flussschiffe sei „erfreulich“.

„Vista Star“ bietet Platz für 203 Gäste.

Für das Schiff wurde mit dem deutschen Flusskreuzfahrtunternehmen 1AVista Reisen aus Köln eine langfristige Beschäftigung vereinbart, teilt die PCE Holding mit.

Nach der Ablieferung in diesen Tagen sei der Flusskreuzfahrtneubau für 1AVista vornehmlich auf dem Rhein unterwegs und für 2018 schon ausgebucht. „VistaStar“ bietet auf 135 Metern Platz für 203 Gäste in 99 Außenkabinen und verfügt unter anderem über ein Sonnendeck, ein Putting-Green und einen Wellness-Bereich mit Pool.

Zehn Jahre Flusskreuzfahrt

PCE ist mittlerweile seit zehn Jahren in der Flusskreuzfahrt aktiv und hat mit der „VistaStar“ das siebte Flusskreuzfahrtschiff in die Flotte bekommen. Ein weiterer Neubau befinde sich in der Vorbereitung. Das von der PCE in diesem Segment umgesetzte Investitionsvolumen belaufe sich auf rund 96 Millionen Euro.

Alle Flusskreuzfahrtschiffe der PCE sind der Mitteilung zufolge bis mindestens 2021 verchartert und fahren für europäische und amerikanische Touristikunternehmen auf europäischen Flüssen. Die Anleger aller Flusskreuzfahrtschiffe haben Anfang Juli ihre jeweiligen Halbjahresauszahlungen erhalten. Die wirtschaftliche Entwicklung aller Flussschiffe war demnach in den vergangenen Jahren „erfreulich“. (sl)

Foto: PCE

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.