Primus Valor schüttet erneut aus

Nach Verkäufen von Liegenschaften in Crailsheim und Leverkusen schüttet der Beteiligungsfonds ImmoChance Deutschland 7 Renovation Plus (ICD 7) des Emissionshauses Primus Valor rund zwei Jahre nach Ende der Platzierungsphase weitere dreißig Prozent an Anteilseigner aus.

Primus-Valor-Vorstand Gordon Grundler: „Wertsteigerungen von mehr als 40 Prozent.“

Insgesamt seien damit rund zwei Jahre nach dem Ende der Platzierungsphase abhängig vom Investitionszeitpunkt bereits etwa sechzig Prozent des eingezahlten Kommanditkapitals an Anleger zurückgeflossen, teilt Primus Valor mit.

„Nachdem wir mit den Verkäufen unserer Immobilien-Portfolien jüngst Wertsteigerungen von jeweils mehr als vierzig Prozent erzielen konnten, ist es folgerichtig, Investoren an diesen Erlösen zu beteiligen“, erklärt Gordon Grundler, Vorstand der Primus Valor AG. Anleger könnten mit einer Teilauszahlung in Höhe von 19 Prozent bereits im Laufe dieser Woche rechnen. Der restliche Betrag werde bis Mai 2018 überwiesen.

Zwei Drittel noch im Bestand

Obwohl die Investoren bereits mehr als die Hälfte ihres Beteiligungskapitals erhalten haben, befinden sich gemessen am Investitionsvolumen zwei Drittel der erworbenen Immobilien noch im Bestand des ICD 7, so die Mitteilung.

Kern der Strategie von Primus Valor ist der Erwerb von Wohnimmobilien in deutschen Mittelzentren sowie die Zielsetzung, durch Investitionen in energetische Sanierungen und Maßnahmen zur Steigerung der Wohnqualität Leerstandquoten signifikant zu senken, Mieteinnahmen zu steigern und binnen weniger Jahre attraktive Verkaufserlöse zu erzielen. Bis Ende Mai befindet sich noch der ICD 8 mit einer Mindestbeteiligung von 10.000 Euro in der Platzierung. (sl)

Foto: Primus Valor

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.