Project baut in München und Ingolstadt weitere 178 Wohnungen

Der Asset Manager Project investiert erneut in den Wohnungsbau in der Metropolregion München, zu der das Unternehmen auch Ingolstadt zählt. Investoren sind zwei aktuelle Publikumsfonds der Gruppe. Das geplante Gesamtverkaufsvolumen beträgt rund 60 Millionen Euro.

München: Die Isarmetropole gehört zu den teuersten Wohnorten Deutschlands.

In München-Bogenhausen plant Project auf einem 1.383 Quadratmeter großen Baugrundstück die Errichtung eines mehrgeschossigen Wohngebäudes sowie eines Reihenhauses, welches als verbindendes Element an die angrenzenden Reihenhäuser angebaut werden soll. Außerdem ist der Bau einer Tiefgarage vorgesehen.

In Ingolstadt ist auf einem knapp 4.800 Quadratmeter großen Grundstück der Neubau einer Anlage mit drei Mehrfamilienhäusern und einem Appartmenthaus geplant, die sich um einen offenen Innenhof gruppieren. Die Gebäude sollen mit drei, vier und fünf Vollgeschossen sowie einem Staffelgeschoss realisiert werden. Zusätzlich ist eine Tiefgarage in Planung.

Investitionen von Metropolen 16 und 17

Beide Objekte gehören zum Investitionsportfolio des noch bis zur Jahresmitte in Platzierung befindlichen Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 16, so die Mitteilung von Project Investment. Der reine Eigenkapitalfonds habe inzwischen in 50 Immobilienprojekte in Berlin, Hamburg, München, Nürnberg, Rheinland, Rhein-Main und Wien investiert. Weitere Ankäufe seien in Planung.

Auch der Teilzahlungsfonds Metropolen 17 diversifiziere kontinuierlich und erhöhe mit der Beteiligung an der Immobilienentwicklung in Ingolstadt sein Portfolio auf 15 Objektinvestitionen. (sl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.