19. Juni 2018, 11:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VesselBid schließt erste Schiffs-Versteigerung ab

Die neue Online-Verkaufsplattform für Schiffe hat im Mai 2018 erstmals einen Containerfrachter erfolgreich versteigert. Die finanzierende Bank zeigt sich zufrieden.

Buxharmony Vesselbid in VesselBid schließt erste Schiffs-Versteigerung ab

Die “Buxharmonie” wurde aus einer Insolvenz verkauft.

Die elf Jahre alte „Buxharmony“ mit 2.700 Container-Stellplätzen (TEU) wurde zu einem Preis von über 14 Millionen US-Dollar an fernöstliche Käufer verkauft, teilt die NetBid Industrie-Auktionen AG mit, die die Plattform VesselBid.com unter anderem zusammen mit der Toepfer Transport GmbH gegründet hat. Namhafte Broker hätten das Schiff zuvor auf rund 13 bis 13,5 Million US-Dollar geschätzt.

“Durch die erfolgreiche Versteigerung schlägt VesselBid ein neues Kapitel bei Schiffsverkäufen auf”, heißt es in der Mitteilung. Nie zuvor sei ein Handelsschiff online versteigert worden.

Mehrere Interessenten

Das weltweite Interesse an der Versteigerung war demnach groß. Mehrere potentielle Käufer interessierten sich für die Versteigerung. Drei Bieter qualifizierten sich für die zweite, finale Runde der Online-Auktion, in der sie den Preis auf 14,2 Millionen US-Dollar steigerten.

Die „Buxharmony“ wurde von einem Insolvenzverwalter verkauft. Finanzierende Bank des Schiffes war die Norddeutsche Landesbank. Aaron Sen, Head of Ship Asset Management bei der Nord/LB, wird in der Mitteilung zitiert: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis dieser ersten Online-Auktion. Diese innovative Neuentwicklung für Online-Verkäufe oder Auktionen könnte von unserer Bank auch in der Zukunft in passenden Situationen unterstützt werden.“

Das erste Feedback von anderen Marktteilnehmern auf VesselBid sei ebenfalls sehr positiv gewesen, so die Mitteilung. Die Plattform war Mitte Mai an den Start gegangen. Die “Buxharmony” war bislang das einzige Schiff auf der Plattform. (sl)

Foto: NetBid

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Weltwassertag: Ohne Wasser ist alles nichts

Heute ist Weltwassertag – Bestandteil der Wasserdekade der Vereinten Nationen, die für den Zeitraum von März 2018 bis März 2028 ausgerufen wurde. Ein Kommentar von Nedim Kaplan, Ökoworld Lux S.A.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: Millionenabfindung für Ex-Chef Cryan

Der nicht einmal drei Jahre an der Spitze der Deutsche Bank stehende Brite John Cryan hat für seinen unfreiwilligen Abschied viel Geld bekommen. Die Abfindung beläuft sich auf knapp 8,7 Millionen Euro, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht der Deutschen Bank hervorgeht.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB Group wird 20

In diesem Monat – genauer gesagt: an diesem Wochenende – feiert die RWB Group aus Oberhaching ihr 20-jähriges Jubiläum. Heute betreut das auf Private-Equity-Dachfonds spezialisierte Unternehmen über 80.000 Privatanleger mit rund zwei Milliarden Euro Anlagevolumen.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...