Weiterer Zweitmarktfonds für Wind- und Solarbeteiligungen

Mit dem Sonne und Wind IV bietet CAV Partners gemeinsam mit dem Finanzberater MehrWert GmbH erneut einen Zweitmarktfonds für Erneuerbare Energien an. Etwas Kleingeld müssen die Anleger allerdings mitbringen.

Der Fonds will in bestehende Solar- und Windparks investieren (Symbolbild).

Nach einer Mitteilung von CAV Partners handelt es sich um ein „Private Placement“, an dem private und institutionelle Investoren sich ab 100.000 Euro beteiligen können. Die Laufzeit des neuen Fonds ist bis Ende 2024 geplant.

Im Fokus steht insbesondere das sogenannte „Repowering“, also der Ersatz alter durch neue Anlagen, beziehungsweise ihr Weiterbetrieb. „Die Bundesrepublik verfolgt ambitionierte Ziele – 65 Prozent des Stroms sollen 2030 über Windenergie, Photovoltaik-Anlagen und Co. gewonnen werden. Mit den derzeitigen Kapazitäten ist dies aber bei weitem nicht möglich“, so Thomas Hartauer, Geschäftsführer bei CAV Partners.

Zehn bis 15 Projekte

Beim Repowering oder der Weiternutzung von bestehenden Solar- und Windparks könne die Anlagenzahl in Summe deutlich geringer gehalten werden und die Akzeptanz von Kommunen, Anwohnern und Grundstücksbesitzern sei bereits gegeben. Zudem könne der Ertrag aufgrund der modernen Anlagentechnik an diesem Standort vervielfacht werden.

Insgesamt sollen sich am Ende zwischen zehn und 15 Projekte im Portfolio des Fonds befinden. Er schließt an den CAV Sonne und Wind III an, der bereits seit Anfang des Jahres in der Platzierung ist und zum Jahresende ausläuft.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte CAV einen Spezialfonds für Autos mit Solarunterstützung gestartet. (sl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.