15. Juli 2019, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

60 Prozent weniger Vermögensanlagen-Prospekte

Im ersten Halbjahr 2019 ist die Zahl der neuen Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz eingebrochen und sogar hinter die alternativen Investmentfonds (AIFs) zurückgefallen. Auslöser dafür war wohl nicht alleine P&R. Der Löwer-Kommentar

Loewer-003-Cash-Format in 60 Prozent weniger Vermögensanlagen-Prospekte

“Es erscheint nicht unwahrscheinlich, dass die neuen BaFin-Restriktionen bei Nachrangdarlehen maßgeblich zu dem Einbruch beigetragen haben.”

Lediglich neun neue Prospekte gemäß Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) wurden in den ersten sechs Monaten 2019 im Bundesanzeiger bekannt gemacht: Drei Namensschuldverschreibungen, zwei Direktinvestments sowie jeweils eine Emission von Nachrangdarlehen, Genussrechten, GmbH-Anteilen und operativen KG-Beteiligungen.

Die Anzahl entspricht einem Rückgang von über 60 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im ersten Halbjahr 2018 hatte Cash. noch 23 neue Vermögensanlagen-Emissionen gezählt (jeweils ohne die nicht prospektpflichtigen „Schwarmfinanzierungen“).

Nachwirkungen der Pleite des Container-Anbieters P&R im Frühjahr 2018, die das gesamte Marktsegment verunsichert hat, lägen als Ursache für den Markteinbruch nahe. Dies spielt sicherlich auch eine wichtige Rolle, scheint aber nicht der wesentliche Auslöser zu sein.

Rückgang bei KG-Beteiligungen und Nachrangdarlehen

Vielmehr ist der Rückgang besonders drastisch bei operativen KG-Beteiligungen und Nachrangdarlehen, deren Anzahl jeweils von sieben auf eins geschrumpft ist. Die Gründe dafür dürften höchst unterschiedlich sein.

Die KG-Beteiligungen, die als „operativ tätige Unternehmen außerhalb des Finanzsektors“ nicht unter die weitgehende Regulierung des KAGB fallen, sind traditionell hauptsächlich Erneuerbare-Energie-Gesellschaften, zuletzt fast ausschließlich Windkraftanlagen.

Diese Emissionen, die meist als „Bürgerwindparks“ konzipiert sind und kaum Bedeutung für den überregionalen Vertrieb haben, dürften in erster Linie unter den deutlich verschlechterten Konditionen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) leiden.

Seite 2: Alarmsignal auch für die Politik

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bundesarbeitsgericht: Keine automatische Gehaltsfortzahlung bei neuer Krankheit

Laut einem Gerichtsurteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) in Erfurt muss der Arbeitgeber nach dem Ende einer Krankschreibung nicht einspringen, wenn die Mitarbeiterin erneut erkrankt.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltige Finanzen: EU-Taxonomie schießt über das Ziel hinaus

Medienberichten zufolge haben sich Vertreter des Europäischen Parlaments und des unter der finnischen Ratspräsidentschaft stehenden Rates der Europäischen Union auf eine Taxonomie-Verordnung geeinigt, wonach allgemein verbindlich festgelegt wird, welche Investments in der EU als nachhaltig gelten. Der Kompromiss umfasst einige bisher äußerst kontrovers diskutierte Punkte.

mehr ...

Investmentfonds

Anteil fauler Kredite steigt in Deutschland

Als notleidende beziehungsweise faule Kredite werden Darlehen bezeichnet, deren Rückzahlung mehr als 90 Tage in Verzug sind. In Europa summieren sich entsprechende Kredite aktuell auf ein Volumen von 562 Milliarden Euro. In Deutschland ist der Anteil zuletzt gestiegen.

mehr ...

Berater

Gesetz gegen grenzüberschreitende Steuertricks

Durch eine verschärfte Meldepflicht sollen grenzüberschreitende Steuerschlupflöcher schneller erkannt und gestopft werden. Dieses Ziel verfolgt ein Gesetz, das der Bundestag am Donnerstagabend verabschiedet hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

Neue Musterklage gegen Doppelbesteuerung bei Renten

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) unterstützt die Klage eines Ruheständlers gegen die Zweifachbesteuerung von Renten. Von dieser Musterklage profitieren auch andere Senioren, die nun nicht selbst klagen müssen.

mehr ...