Asuco startet weitere Zweitmarkt-Vermögensanlage

Am 10. Januar 2019 seien Zinsen für die Anleger der Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins für das zum 30. September 2018 endende Geschäftsjahr gezahlt worden, die in Abhängigkeit von der jeweiligen Serie zwischen 4,98 und 5,50 Prozent pro Jahr lagen.

Bei allen Serien lägen die kumulierten Zinszahlungen inklusive der gebildeten Rückzahlungsreserve zum Teil deutlich über den jeweiligen Prognosewerten. Daneben könnten sich die Anleger über eine Wertsteigerung ihrer Namensschuldverschreibungen in Höhe von etwa 4,29 Prozent im vergangenen Geschäftsjahr freuen.

Frühere Zweitmarktfonds über Plan

Auch die in den Jahren 2010 bis 2015 platzierten fünf Asuco Zweitmarktfonds mit einem Kommanditkapital von rund 320 Millionen Euro entwickeln sich der Mitteilung zufolge weiter hervorragend und schütten für 2018 zwischen 5,75 und 9,25 Prozent pro Jahr aus.

Die kumulierten Ausschüttungen lägen damit ebenfalls deutlich über den Prognosewerten. Der jeweilige Net-Asset-Value (NAV) zum 31. Dezember 2017 liege zwischen 107 und 137 Prozent des Kommanditkapitals. (sl)

Foto: Katrin Stein

 

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.