„Bestes Platzierungsergebnis der Unternehmensgeschichte“

Der Fonds Nr. 42 des Asset Managers ILG ist vollständig platziert. In elf Wochen wurden demnach rund 42,4 Millionen Euro Eigenkapital von privaten und semiprofessionellen Anlegern für den alternativen Investmentfonds (AIF) eingeworben.

Dr. Maximilian Lauerbach, Geschäftsführer der ILG

„Damit erzielt der ILG Fonds Nr. 42 das bislang beste Platzierungsergebnis in der rund 40-jährigen Unternehmensgeschichte der ILG“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. 

Der Fonds investiert in drei großflächige Einzelhandelsimmobilien an Standorten in Oberbayern. Zum sogenannten Oberbayern-Portfolio zählen das SteinCenter in Freising, das Seewinkel Center in Poing bei München und ein Kaufland-Center in Ingolstadt

„Wir arbeiten bereits an einem Folgeprodukt“, kündigt Dr. Maximilian Lauerbach, Geschäftsführer der ILG, an. Für den Fonds Nr. 43 konnte die ILG demnach bereits eine Immobilie identifizieren.

Nachdem eine entsprechende Exklusivitätsvereinbarung mit dem Verkäufer schon vor einigen Monaten unterzeichnet wurde, befindet sich das Unternehmen derzeit in der konkreten Ankaufsprüfung und Prospektierung. Bei plangemäßem Verlauf geht die ILG von einem Vertriebsstart des ILG Fonds Nr. 43 im 2. Quartal 2020 aus.

Foto: ILG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.