Immac-Gruppe startet Publikums-AIF mit drei Hotels

Nach der Vertriebsgenehmigung durch die BaFin startet die Immac Immobilienfonds GmbH den Vertrieb des elften durch ihre Schwestergesellschaft HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aufgelegten Publikums-AIF.

Eines der drei Fondsobjekte: H+Hotel & Spa Friedrichroda.

Der alternative Investmentfonds (AIF) mit dem Namen „DFV Hotelinvest 6 GmbH & Co. KG geschlossene Investmentkommanditgesellschaft“ investiert in drei bestehende Hotels in drei verschiedenen Bundesländern. DFV steht für die Immac-Tochtergesellschaft DFV Deutsche Fondsvermögen, die unter anderem auf Hotels fokussiert ist. Immac ist ansonsten auf Pflege-Immobilien spezialisiert.

Investitionsobjekte des Fonds sind das H+Hotel & Spa Friedrichroda (Thüringen), das H+Hotel Hannover (Niedersachsen) und das H+Hotel Wiesbaden/Niedernhausen (Hessen). Die Häuser sind jeweils für 20 Jahre zuzüglich zweimal fünf Jahre mieterseitige Verlängerungsoption vermietet.

Risikogemischter Publikums-AIF

Die drei Betreibergesellschafen gehören als Tochtergesellschafen dem Konsolidierungskreis der Hospitality Alliance GmbH mit Sitz in München an. Die Gruppe wurde 1969 gegründet und betreibt unter der Marke „H-Hotels“ 60 Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der Fonds hat ein geplantes Investitionsvolumen von rund 54,9 Millionen Euro, davon entfallen auf das einzuwerbende Kommanditkapital rund 27,9 Millionen Euro. Als risikogemischter Publikums-AIF ist der Fonds bereits ab einer Mindestsumme von 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio zeichenbar.

Die Ausschüttungen werden mit fünf Prozent pro Jahr prognostiziert, anteilig beginnend ab dem Monat der Zeichnung. Der Fonds ist für einen Zeitraum von 15 Jahren konzipiert. (sl)

Foto: Immac

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.