15. Mai 2019, 11:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immac-Gruppe startet Publikums-AIF mit drei Hotels

Nach der Vertriebsgenehmigung durch die BaFin startet die Immac Immobilienfonds GmbH den Vertrieb des elften durch ihre Schwestergesellschaft HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aufgelegten Publikums-AIF.

H-hotels Aussenansicht-nacht-01-hplus-hotel-friedrichroda Original-kommerz -Nutzung- Dc5fcc2b in Immac-Gruppe startet Publikums-AIF mit drei Hotels

Eines der drei Fondsobjekte: H+Hotel & Spa Friedrichroda.

Der alternative Investmentfonds (AIF) mit dem Namen „DFV Hotelinvest 6 GmbH & Co. KG geschlossene Investmentkommanditgesellschaft“ investiert in drei bestehende Hotels in drei verschiedenen Bundesländern. DFV steht für die Immac-Tochtergesellschaft DFV Deutsche Fondsvermögen, die unter anderem auf Hotels fokussiert ist. Immac ist ansonsten auf Pflege-Immobilien spezialisiert.

Investitionsobjekte des Fonds sind das H+Hotel & Spa Friedrichroda (Thüringen), das H+Hotel Hannover (Niedersachsen) und das H+Hotel Wiesbaden/Niedernhausen (Hessen). Die Häuser sind jeweils für 20 Jahre zuzüglich zweimal fünf Jahre mieterseitige Verlängerungsoption vermietet.

Risikogemischter Publikums-AIF

Die drei Betreibergesellschafen gehören als Tochtergesellschafen dem Konsolidierungskreis der Hospitality Alliance GmbH mit Sitz in München an. Die Gruppe wurde 1969 gegründet und betreibt unter der Marke “H-Hotels” 60 Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der Fonds hat ein geplantes Investitionsvolumen von rund 54,9 Millionen Euro, davon entfallen auf das einzuwerbende Kommanditkapital rund 27,9 Millionen Euro. Als risikogemischter Publikums-AIF ist der Fonds bereits ab einer Mindestsumme von 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio zeichenbar.

Die Ausschüttungen werden mit fünf Prozent pro Jahr prognostiziert, anteilig beginnend ab dem Monat der Zeichnung. Der Fonds ist für einen Zeitraum von 15 Jahren konzipiert. (sl)

Foto: Immac

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gesetzlich Versicherte verschenken jährlich 4,5 Milliarden Euro

Gesetztlich Krankenversicherte und Arbeitnehmer verschenken jährlich rund 4,5 Milliarden Euro, weil sie die Krankenkasse nicht wechseln. Das zeigt ein aktueller Vergleich von Check24. Durch eine Wechsel der Krankenkasse könnte ein Versicherter bis zu 574 Euro pro Jahr sparen.

mehr ...

Immobilien

Bauen: Kleiner Mangel, teurer Schaden

Wie aufwendig die Beseitigung eines Baumangels ist, hängt grundsätzlich davon ab, wann er entdeckt wird. Welche Kosten private Bauherren vermeiden können, wenn sie frühzeitig Mängel erkennen, zeigt eine aktuelle Studie des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB).

mehr ...

Investmentfonds

Kommt die Finanztransaktionssteuer jetzt doch?

Nach jahrelangen Verhandlungen rückt eine Entscheidung zur Besteuerung von Finanzgeschäften in Europa näher. Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat seinen europäischen Kollegen einen finalen Vorschlag für eine Finanztransaktionssteuer vorgelegt.

mehr ...

Berater

Softfair und xbAV planen Schnittstelle

Der IT-Dienstleister Softfair und xbAV haben angekündigt, eine Schnittstelle zu bauen. Eingerichtet werden soll die Verknüpfung zwischen dem Akquise-Center von Softfair und der xbAV-Plattform. Vermittler können dann die Kundendaten aus dem Akquise-Center als Berechnungsgrundlage nutzen und die geschlossenen Verträge im CRM-System verwalten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kreditfonds finanziert Quartiersentwicklung in Leipzig

Die Berliner Immobilien-Investmentgesellschaft Linus Capital hat eine sogenannte Whole-Loan-Finanzierung in Höhe von 45 Millionen Euro für eine unter dem Namen „Quartier Krystallpalast“ bekannte Projektentwicklung in Leipzig strukturiert.

mehr ...

Recht

Keine Steuervorteile verschenken

Mit großen Schritten rückt Weihnachten näher und damit für die meisten Unternehmen auch deren Geschäftsjahresende. Spätestens jetzt sollte daher gemeinsam mit dem Steuerberater überlegt werden, welche steuerlichen Optimierungsmaßnahmen noch vor Jahresende möglich und sinnvoll sind.

mehr ...