28. August 2019, 15:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

INP investiert in weitere Pflegeimmobilien und Seniorenwohnanlagen

Die INP-Gruppe, Fondsinitiator und Asset Manager im Bereich der Sozialimmobilien, hat durch jüngste Neuerwerbungen ihr Immobilienportfolio weiter ausgebaut. Insgesamt belaufen sich die Investitionen in fünf Pflegeeinrichtungen und Seniorenwohnanlagen an unterschiedlichen deutschen Standorten auf mehr als 60 Mio. EUR.

 

Senioren-pflege-shutt 400982491 in INP investiert in weitere Pflegeimmobilien und Seniorenwohnanlagen

Die INP-Gruppe, Fondsinitiator und Asset Manager im Bereich der Sozialimmobilien, hat durch jüngste Neuerwerbungen ihr Immobilienportfolio weiter ausgebaut. Insgesamt belaufen sich die Investitionen in fünf Pflegeeinrichtungen und Seniorenwohnanlagen an unterschiedlichen deutschen Standorten auf mehr als 60 Mio. EUR.

Seniorenwohnanlagen als nachhaltiges Investment

Für den „INP Deutsche Pflege Invest“, ein offener Spezial-AIF für institutionelle Investoren, hat INP in Klein Lengden (Niedersachsen) die Wohnanlage mit 22 Pflegeapartments für Betreutes Wohnen im„Senioren-Park carpe diem Gleichen“ erworben.

Die Apartments ergänzen das Angebot der insgesamt 85 stationären und teilstationären Pflegeplätze des Senioren-Parks, die bereits Ende 2017 in den Spezial-AIF eingebracht wurden. Betreiber ist die carpe diem Unternehmensgruppe mit Sitz in Wermelskirchen (Nordrhein-Westfalen).

Weiteres Investitionsobjekt des „INP Deutsche Pflege Invest“ ist das „Seniorenzentrum Bargteheide“ in der Stadt Bargteheide (Schleswig-Holstein). Die Einrichtung verfügt über 43 stationäre Pflegeplätze und 69 Apartments für Betreutes Wohnen. Betreiber ist die in Bremen ansässige Convivo Gruppe.

Die Investitionsphase des „INP Deutsche Pflege Invest“ ist damit sehr weit fortgeschritten und soll in den nächsten Monaten vollständig abgeschlossen werden.

Neue Seniorenanlage in Schleswig-Holstein

Der Folgefonds „INP Deutsche Pflege Invest II“ setzt das Produktangebot der INP-Gruppe für institutionelle Anleger fort. Erste Fondsimmobilie des offenen Spezial-AIF ist das „Haus am Cathrinplatz“ in der Stadt Preetz in Schleswig-Holstein. Der Neubau wurde von der INP-Gruppe als Bauherr gemeinsam mit einem Generalunternehmen errichtet und im März 2019 fertiggestellt; die Übernahme durch den Fonds erfolgt zum 1. September 2019.

Die vollstationäre Pflegeeinrichtung bietet 79 Pflegeplätze in 63 Einzel- und acht Doppelzimmern, Betreiber ist das Diakonische Werk des Kirchenkreises Plön-Segeberg. Ein weiteres Fondsobjekt des „INP Deutsche Pflege Invest II“ ist das„Haus St. Josef“ in der oberbayerischen Gemeinde Niederaichbach, eine im Jahr 2018 neu errichtete Seniorenwohnanlage für pflegebedürftige Menschen.

Mit dem „Haus St. Josef“ wurden 47 Apartments für Betreutes Wohnen, 60 Tagespflegeplätze und ein ambulanter Pflegedienst für den Fonds erworben. Betreiber ist die SeniVita Gruppe mit Sitz in Bayreuth.

Umfangreiche Wohnungen für Senioren

In der Stadt Eutin in Schleswig-Holstein befindet sich eine weitere neu erworbene Immobilie der INP-Gruppe: Auf einem rund 80.000 qm großen Areal stehen in dem von der Convivo Gruppe betriebenen„Convivo Park am Kellersee“ in 26 Gebäuden insgesamt mehr als 250 Wohneinheiten zur Verfügung.

Leerstehende Wohnungen werden sukzessive saniert und auf einen modernen Stand gebracht. Der Fokus des „Convivo Park am Kellersee“ liegt in einem umfangreichen Pflege- und Betreuungsangebot für Senioren.

Die Projektpipeline der INP-Gruppe wird auch für die kommenden Jahre mit attraktiven Bestands- und Neubauimmobilien erweitert. Die Objekte werden sowohl in Form von geschlossenen Publikums-AIF als auch im Rahmen offener Spezialfonds privaten und institutionellen Investoren als Kapitalanlagemöglichkeit in den demografisch bedingten Wachstumsmarkt Seniorenpflege und -betreuung zugänglich gemacht.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Wir sind keine Treppenterrier“

Cash. sprach mit Klaus Hermann, Versicherungskaufmann und Entertainer, über Herrenwitze, Selbstironie, Anglizismen, Unwörter und seine Liebe zur Versicherungsbranche.

mehr ...

Immobilien

Temporäres Wohnen: Wann sich das Konzept für wen lohnt

Das Angebot am Markt für temporäres Wohnen wächst. Die Konzepte bieten Nutzern kleine, möblierte Apartments, die sich durch Komfort und Zugänglichkeit auchzeichnen. Savills zeigt am Beispiel Berlin, dass die Apartments günstiger als Ein-Raum-Wohnungen sind, insofern die Wohndauer nicht mehr als drei Jahre beträgt. 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Das Bankenmonopol auf Kontodaten endet – doch die Kunden sind ahnungslos

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsexperte Bernd Dellbrügge verstärkt Führungsteam der Real Exchange AG

Die Real Exchange AG (REAX), Spezialist für Anlagevermittlung und -beratung institutioneller Immobilienanlagen, hat Bernd Dellbrügge zum neuen Director Institutional Sales ernannt. Er berichtet direkt an den REAX-Vertriebsvorstand Heiko Böhnke.

mehr ...

Recht

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...