7. Januar 2020, 11:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarkt mit stabilem Umsatz und steigenden Kursen in 2019

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG schließt das abgelaufene Handelsjahr mit einer positiven Gesamtbilanz ab. Mit einem nominalen Jahresumsatz von 285 Millionen Euro wurde das Vorjahresergebnis annähernd erreicht. Bezogen auf die Kaufpreise kam es sogar zu einer kleinen Steigerung.

Alex-gadeberg-2-scaled in Zweitmarkt mit stabilem Umsatz und steigenden Kursen in 2019

Fondsbörse-Chef Alex Gadeberg

Ausschlaggebend dafür waren anziehende Kurse über alle Assetklassen hinweg, so eine Unternehmensmitteilung. Immobilienbeteiligungen dominierten erneut das Marktgeschehen und standen mit einem kumulierten Kaufpreis-Volumen von 178,5 Millionen Euro für mehr als 80 Prozent des Geschäfts.

Auf Monatssicht lag der Dezember mit einem Nominalumsatz von 21,76 Millionen Euro im üblichen Rahmen (Vorjahr: 21,68 Millionen Euro). Immobilien waren mit 68,8 Prozent Umsatzanteil wie gewohnt die bestimmende Assetklasse und übersprangen mit einem Durchschnittskurs von 106 Prozent (bezogen auf den Nominalwerte) erstmals seit Juli wieder die 100 Prozent-Marke.

Bei Schiffsfonds kam es im Dezember zu weniger Vermittlungen und einem ermäßigten Nominal-Umsatz von 2,24 Millionen Euro (Jahresmittel: 3,56 Millionen Euro). Der Handel mit Sonstigen Beteiligungen wie Private Equity-, Erneuerbare Energien- und Flugzeugfonds lag mit einem Umsatz von 4,49 Millionen (Jahresmittel: 4,5 Millionen) aus 164 Vermittlungen im gewohnten Rahmen.

7.939 Transaktionen in 2019

Auf Jahressicht kamen in 2019 insgesamt 7.939 Transaktionen zustande und damit nochmals mehr als im Vorjahr (7.302 Transaktionen). Zwar ermäßigte sich der Nominalumsatz mit Immobilienbeteiligungen von 206,20 Millionen Euro im Jahr 2018 auf 189,19 Millionen Euro im abgelaufenen Jahr. Dafür legte aber der Handel mit Sonstigen Beteiligungen zu und erzielte aus 1.907 Transaktionen (2018: 1.411 Transaktionen) einen deutlich gestiegenen Nominalumsatz von 54,01 Millionen Euro (2018: 45,59 Millionen Euro).

Im Handel mit Schiffsbeteiligungen gab es wenig Veränderung zu 2018, insgesamt wurde aus 1.112 Vermittlungen (2018: 1.052 Vermittlungen) ein Nominalumsatz von 42,19 Millionen Euro erzielt (Vorjahr: 43,48 Millionen Euro).

Über alle Anteilsklassen hinweg zeichnet sich ein Aufwärtstrend der Durchschnittskurse ab, am deutlichsten bei Immobilien und Schiffen mit jeweils circa vier Prozent Jahresplus. Der kumulierte Durchschnittskurs über alle Assetklassen hinweg stieg um etwas mehr als zwei Prozentpunkte von 73,38 Prozent auf 75,66 Prozent.

Seite 2: Erste Transaktionen bei Erstmarkt.de

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zurich sponsort E-Sports-Team

Die Zurich Gruppe Deutschland geht im Sport-Sponsoring neue Wege: Der offizielle Partner und Versicherer der Deutschen Olympiamannschaft wird künftig auch als Premium Partner des Teams Fokus Clan in das Thema E-Sport einsteigen.

mehr ...

Immobilien

Hypoport verkauft eigene Aktien: Künftige Übernahmen im Visier

Der Finanzdienstleister Hypoport hat für künftige Übernahmen eigene Aktien verkauft. Warum und an wen.

mehr ...

Investmentfonds

BDI: Unsicherheiten nach Brexit nicht vorbei

Nach Einschätzung des Industrieverbands BDI ist das Risiko eines No-Deal-Brexit noch immer groß. Großbritannien ist künftig ein wirtschaftlicher Konkurrent außerhalb des Binnenmarktes. Für Unternehmen gebe es weiterhin «immense Unsicherheit».

mehr ...

Berater

„Der Spotify-Moment für die Finanzbranche kommt mit der Blockchain“

„Die Fintech-Revolution ist ausgeblieben“: Gemäß einer aktuellen Analyse von Hartmut Giesen, zuständig für digitale Geschäftsmodelle bei der Hamburger Sutor Bank, sorgen Fintech-Entwicklungen für eine kontinuierliche Transformation, die jedoch klare Grenzen hat. Das werde sich mit dem Auftreten der Kryptotechs ändern.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium: Gutachter bestätigt Rendite-Zwischenstand über Plan

Die Rendite der ersten Investitionen in Höhe von sechs Millionen Euro für das aktuelle Angebot Logistik Opportunitäten Nr. 1 von Solvium Capital liegt deutlich über der Zielmarke. Das bescheinige die aktuelle „nachgelagerte Investitionsbeurteilung“ einer Prüfungsgesellschaft. Die Platzierung der Vermögensanlage schreitet derweil voran.

mehr ...

Recht

Neue FinVermV: Die To-do’s im Überblick

Die neue FinVermV kommt. Sie wird ab dem 1. August 2020 gelten. Was Finanzanlagenvermittler bis dahin noch anpassen und im Arbeitsablauf verändern sollten, finden Sie hier kompakt im Überblick. Da die FinVermV-neu kommen, die Aufsicht aber wohl zum Anfang nächsten Jahres auf die BaFin übergehen wird, gibt es einen kurzen Ausblick auf die geplanten Stichtage zur Überleitung der Aufsicht auf die BaFin – auf der Grundlage des aktuell viel diskutierten BMF-Referentenentwurfs vom 17. Dezember 2019.

mehr ...