7. Januar 2020, 11:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarkt mit stabilem Umsatz und steigenden Kursen in 2019

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG schließt das abgelaufene Handelsjahr mit einer positiven Gesamtbilanz ab. Mit einem nominalen Jahresumsatz von 285 Millionen Euro wurde das Vorjahresergebnis annähernd erreicht. Bezogen auf die Kaufpreise kam es sogar zu einer kleinen Steigerung.

Alex-gadeberg-2-scaled in Zweitmarkt mit stabilem Umsatz und steigenden Kursen in 2019

Fondsbörse-Chef Alex Gadeberg

Ausschlaggebend dafür waren anziehende Kurse über alle Assetklassen hinweg, so eine Unternehmensmitteilung. Immobilienbeteiligungen dominierten erneut das Marktgeschehen und standen mit einem kumulierten Kaufpreis-Volumen von 178,5 Millionen Euro für mehr als 80 Prozent des Geschäfts.

Auf Monatssicht lag der Dezember mit einem Nominalumsatz von 21,76 Millionen Euro im üblichen Rahmen (Vorjahr: 21,68 Millionen Euro). Immobilien waren mit 68,8 Prozent Umsatzanteil wie gewohnt die bestimmende Assetklasse und übersprangen mit einem Durchschnittskurs von 106 Prozent (bezogen auf den Nominalwerte) erstmals seit Juli wieder die 100 Prozent-Marke.

Bei Schiffsfonds kam es im Dezember zu weniger Vermittlungen und einem ermäßigten Nominal-Umsatz von 2,24 Millionen Euro (Jahresmittel: 3,56 Millionen Euro). Der Handel mit Sonstigen Beteiligungen wie Private Equity-, Erneuerbare Energien- und Flugzeugfonds lag mit einem Umsatz von 4,49 Millionen (Jahresmittel: 4,5 Millionen) aus 164 Vermittlungen im gewohnten Rahmen.

7.939 Transaktionen in 2019

Auf Jahressicht kamen in 2019 insgesamt 7.939 Transaktionen zustande und damit nochmals mehr als im Vorjahr (7.302 Transaktionen). Zwar ermäßigte sich der Nominalumsatz mit Immobilienbeteiligungen von 206,20 Millionen Euro im Jahr 2018 auf 189,19 Millionen Euro im abgelaufenen Jahr. Dafür legte aber der Handel mit Sonstigen Beteiligungen zu und erzielte aus 1.907 Transaktionen (2018: 1.411 Transaktionen) einen deutlich gestiegenen Nominalumsatz von 54,01 Millionen Euro (2018: 45,59 Millionen Euro).

Im Handel mit Schiffsbeteiligungen gab es wenig Veränderung zu 2018, insgesamt wurde aus 1.112 Vermittlungen (2018: 1.052 Vermittlungen) ein Nominalumsatz von 42,19 Millionen Euro erzielt (Vorjahr: 43,48 Millionen Euro).

Über alle Anteilsklassen hinweg zeichnet sich ein Aufwärtstrend der Durchschnittskurse ab, am deutlichsten bei Immobilien und Schiffen mit jeweils circa vier Prozent Jahresplus. Der kumulierte Durchschnittskurs über alle Assetklassen hinweg stieg um etwas mehr als zwei Prozentpunkte von 73,38 Prozent auf 75,66 Prozent.

Seite 2: Erste Transaktionen bei Erstmarkt.de

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...