Inter fällt bei Stresstest durch

Die Inter Lebensversicherung aG, Mannheim, hat als drittes Assekuranzunternehmen in Deutschland den Stresstest der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn, nicht bestanden. Das berichtet die Financial Times Deutschland. Zuvor waren bereits die Axa Lebensversicherung und die Gothaer Lebensversicherung, beide Köln, am Stresstest der BaFin gescheitert.

Die Stresstest simulieren, inwieweit Assekuranzunternehmen bei Kursrückgängen an Aktien- oder Rentenmärkten in der Lage sind, die Verpflichtungen gegenüber den Anlegern erfüllen kann. Dabei sieht der BaFin-Check drei Szenarien vor. Das erste Szenario stellt fest, ob das Versicherungsunternehmen bei einem Kursrückgang der Aktien von 35 Prozent noch alle Verpflichtungen erfüllen kann. Der zweite Test simuliert einen Kursrückgang der Aktien von 20 Prozent und der Rentenpapiere um fünf Prozent. Das dritte Szenario simuliert einen Rückgang der festverzinslichen Wertpapiere um zehn Prozent. Gleichzeitig werden in allen drei Tests die Bonitätsrisiken berücksichtigt, die die Gesellschaften halten.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.