Anzeige
13. Januar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Volksfürsorge lanciert neue Produkreihe

Die Volksfürsorge Deutsche Lebensversicherung AG, Hamburg, hat das Geschäftsjahr 2004 nach eigener Aussage erfolgreich beendet. In der Sparte Lebensversicherung wurden rund 450.000 neue Verträge abgeschlossen. Das beutet ein Plus von 19 Prozent gegenüber dem Jahr 2003. Das ist die höchste Stückzahl, die in der Firmengeschichte je erreicht wurde, teilte das Unternehmen mit. Der laufende Jahresbeitrag dazu erhöhte sich auf 250 Millionen Euro (plus 16 Prozent).

Die Beitragssumme kletterte um 26 Prozent auf 7,2 Milliarden Euro. Hinzu kommt die Vermittlung von über 25 Millionen Euro laufendem Jahresbeitrag (plus 500 Prozent gegenüber Vorjahr) für die AMB Generali Pensionskasse AG. Die gesamte Vertriebsleistung ist in der Beitragssumme um knapp 37 Prozent gesteigert worden. Dabei seien rund 75 Prozent der Vertriebsleistung durch den angestellten Außendienst erbracht worden, unabhängige Vertriebe, Makler und OVB steuerten anteilig rund 25 Prozent zum Vertriebsergebnis bei.

Gleichzeitig erweitert die Volksfürsorge zum Start des Alterseinkünftegesetzes ihre Produktpalette um mehrere Tarife. Mit der ?Best Rente Basis? wurde nun eine Grundabsicherung neu auf den Markt gebracht, die den Kriterien der Rürup-Rente entspricht. Für diesen Tarif bietet die Volksfürsorge Ergänzungsbausteine an. Dazu zählt neben einer Hinterbliebenenrente für den Ehepartner auch eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung. Für den Fall der Arbeitslosigkeit besteht die Möglichkeit einer zinslosen Stundung der Beiträge für zwölf Monate. Weitere Optionen sind eine Unfall-Rente und eine Risiko-Lebensversicherung.

Darüber hinaus hat die Volksfürsorge im Bereich der betrieblichen Altersversorgung mit der ?Konventionell Best Rente? und der ?Fondsgebundenen Invest Rente? zwei Varianten der Direktversicherung neu in Angebot. Außerdem soll im laufenden Jahr der Absatz der Riester-Rente forciert werden. Dazu hat das Unternehmen die Courtagen erhöht. ?Wurde bislang für Riester-Policen lediglich die Hälfte der marktüblichen Provision gezahlt, gelte nun die volle Provisionshöhe?, sagt Dr. Joachim Lemppenau, Vorstandsvorsitzender der Volksfürsorge.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Policen: Worauf Verbraucher beim Wechsel achten sollten

Viele Verbraucher machen beim Wechsel der Kfz-Versicherung den Fehler, nur auf den günstigsten Beitrag zu achten, nicht jedoch auf die besten Versicherungsbedingungen. Davor warnt der Bund der Versicherten (BdV). “Der Fehler rächt sich spätestens im Falle eines Schadens”, so BdV-Pressesprecherin Bianca Boss. 

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...