WWK meldet Umsatzplus

Die WWK Lebensversicherung a.G., München, hat nach eigenen Aussagen ein überdurchschnittliches Wachstum im Neugeschäft erzielt. Nach vorläufigen Zahlen erhöhte sich die Jahresbeitragssumme des Neuzugangs im abgelaufenen Geschäftsjahr um 23 Prozent auf 220,6 Millionen Euro. Auch bei der Anzahl der Verträge im Neugeschäft konnte das Versicherungsunternehmen um 67,5 Prozent zulegen. Insgesamt wurden 156.338 Versicherungsverträge verkauft, davon 81.044 konventionelle Policen und 75.294 Fondsgebundene Versicherungen.

Die Beitragssumme legte um 47,4 Prozent zu. Während konventionelle Policen ein Plus von 37,1 Prozent verbuchten, legten Fondsgebundene Lebensversicherungen dort um 55,2 Prozent zu. Rund 60 Prozent des Neugeschäfts nach Beitragssumme gingen auf das Konto fondsgebundener Versicherungen, 40 Prozent sind konventioneller Art.

Per Jahresultimo erhöhte sich der Bestand in Versicherungssumme auf nunmehr 29 Milliarden Euro. Die Kapitalanlagen inklusive des Anlagestocks der Fondsgebundenen Lebensversicherungen stiegen um 2,2 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro. Die Überschussbeteiligung für das Jahr 2005 liegt bei 4,3 Prozent. Die Rückstellungen für Beitragsrückerstattung (RfB) weist zum 31. Dezember 2004 einen Stand von 332,8 Millionen Euro aus, festgelegt für Überschussanteile sind 2005 86,3 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.