Allianz Südkorea: Konzentration auf eigenes Geschäft

Die Allianz Versicherungsgruppe, München/Stuttgart, konzentriert sich beim Verkauf von Lebensversicherungen in Südkorea künftig auf die eigenen Absatzkanäle. Wie die Allianz gegenüber cash.-online bestätigt, hat der deutsche Branchenprimus seinen 50-prozentigen Anteil am Joint-Venture mit Hana Financial an Hana verkauft. Bislang hat der deutsche Finanzkonzern die Kunden sowohl über seinen Joint-Venture-Partner wie auch das eigene Unternehmen mit Policen bedient.

Stattdessen sei nun geplant, den Markt über ausschließlich über das eigene Tochterunternehmen Allianz Life Korea zu erschließen. Im vergangenen Jahr erzielte der Versicherungskonzern in dem asiatischen Land einem Umsatz von 2,05 Milliarden Euro.

Vertriebskanäle sind vorrangig die eigenen Vertreter. Darüber hinaus erfolgt ein Verkauf aber auch über den Bankschalter sowie unabhängige Broker. Über die Höhe des Verkaufspreises wurden keine Angaben gemacht.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.