29. März 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Canada Life: Hoher Wertzuwachs

Die deutsche Niederlassung des Lebensversicherers Canada Life in Köln gibt zum 1. April dieses Jahres einen geglätteten Wertzuwachs in Höhe von 3,5 Prozent bekannt. Damit bietet das Unternehmen erneut den aktuell höchsten Wertzuwachs im Rahmen der sogenannten Unitised-With-Profits Produkte auf dem deutschen Markt. Er gilt für die fondsbasierten Rentenversicherungen mit Garantie ?Generation private?, ?Generation business? und ?Generation basic?.

Der häufig auch als Bonus bezeichnete Wertzuwachs wird von Canada Life einmal jährlich für die nachfolgenden zwölf Monate festgelegt. Bedingungsgemäß ist er zum Renten-beginn garantiert. In die Berechnung fließen sowohl die mittel- und langfristig prognostizierten Renditechancen als auch die in der Vergangenheit tatsächlich erwirtschafteten Wertsteigerungen ein.

Typisch angelsächsische Unitised-With-Profits-Policen sind durch einen hohen Aktienanteil gekennzeichnet, der Versicherungsnehmern höhere Renditenchancen als klassische kapitalbildende Altersvorsorgeprodukte eröffnet. Durch ein spezielles Glättungsverfahren wird das Risiko von Kursschwankungen ausgeglichen und ein gleichmäßiges Wachstum des Anteilguthabens sichergestellt. Der Wert der Fondsanteile bei Rentenbeginn berechnet sich nicht aus dem Marktwert der zugrunde liegenden Vermögenswerte, sondern steigt gemäß des jährlich deklarierten geglätteten Wert-zuwachses gleichmäßig an. Bei Rentenbeginn wird dem Kunden eine unter Umständen positive Differenz zwischen dem geglätteten und dem tatsächlichen Wert des Anteilguthabens als Schlussbonus zugeteilt.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

Share-Deal-Reform: ZIA sieht “verheerende Auswirkungen”

In der Anhörung zur grunderwerbsteuerlichen Ausweitung bei sogenannten “Share Deals” im Deutschen Bundestag hat der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, erneut mit drastischen Worten vor einem “drohenden Kollateralschaden” gewarnt.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...