HanseMerkur ehrt freiwillige Helfer

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe, Hamburg, hat zum 26. Mal unter der Schirmherrschaft von Bundespräsidenten-Gattin Eva Luise Köhler ihre Preise für Kinderschutz verliehen. Insgesamt vier Initiativen sind ausgezeichnet worden. Der mit 20.000 Euro dotierte Hauptpreis ging an den Hamburger Verein Prävention der Nikotinsucht bei Kindern und Jugendlichen in Hamburg und Umgebung. Zusammen mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hat der Verein das Projekt ?Nichtrauchen ist cool? entwickelt, das Kinder noch vor ihrer ersten Zigarette über die Gefahren von Nikotin aufklärt.

Die mit jeweils 10.000 Euro bestückten drei Anerkennungspreise gingen an folgende Projekte: SoMA
e.V. ? Selbsthilfeorganisation für Menschen mit Anorektalfehlbildungen
, München, die bundesweit 550 Mitglieder betreut. Weiterhin konnten sich engagierte Jugendliche des Deutschen Kinderschutzbundes, Ortsverband München e.V. über die Auszeichnung freuen. Die Mitglieder haben 1997 das Projekt ?TOP ? Teens on Phone? ins Leben gerufen und bieten eine gebührenfreie und anonyme Rufnummer für Kinder und Jugendliche an, die mit Gleichaltrigen über ihre Probleme reden möchten. Schließlich wurde der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB), Ortsverband Dortmund e.V. für die Initiative ?Familien stärken von Anfang an? geehrt. In der Ruhrmetropole bietet der Verein Beratung und Unterstützung rund um das Thema ?frühkindliche Hilfe? für sozial schwache Familien an.

Die HanseMerkur-Jury setzt sich unter anderen aus Persönlichkeiten aus dem Deutschen Kinderschutzbund, der Deutschen Liga für das Kind und der Unicef zusammen. Bewerbungen für den ?Preis für Kin-derschutz 2007? können noch bis zum 31. März an den Versicherer nach Hamburg geschickt werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.