Anzeige
17. Oktober 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Maklerlounge bei Universa

Die Universa Versicherungen haben an ihrem Hauptsitz in Nürnberg eine neue Maklerlounge eröffnet.
Ziel ist es, insbesondere den Geschäftspartnern der Metropolregion Nürnberg und Nordbayern den direkten Kontakt mit den Maklerbetreuern zu erleichtern und besseren Service zu bieten. ?Symbolhaft für eine schnelle Betreuung befinden sich die neuen Räumlichkeiten direkt neben dem Eingangsportal des Universa-Sitzes?, so der künftige Direktor der Maklerlounge Karl Bangerter (37) gegenüber den rund 100 geladenen Gästen.

Im Anschluss an die Eröffnung referierte Branchenexperte Dr. Marc Surminski über den Wandel des Markts der Lebensversicherungen und die Auswirkungen der Reform des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG). Er wies darauf hin, dass die Gesellschaften in den vergangenen Jahren starken Schwankungen ausgesetzt gewesen seien. Im ersten Halbjahr 2007 sei wieder ein leichtes Ab zu verzeichnen. So ging das Neugeschäft um rund sieben Prozent zurück.

In seiner Eröffnungsrede machte Universa-Vorstand Werner Gremmelmaier den Vertriebspartnern Mut: ?Die VVG-Novelle bietet der Assekuranz die Chance, ihr Image aufzupolieren. Davon profitieren auch Vermittler.?

Vor dem Hintergrund der gesetzlichen Änderungen, in deren Folge etwa das bisherige Policenmodell entfällt, hat sich das Unternehmen für alle drei möglichen Abschlussverfahren entschieden. Ab 1. Januar 2008 haben Makler, die Universa-Produkte vermitteln, die Wahl zwischen dem Antragsverfahren, dem Invitatio- sowie dem Verzichtsmodell (cash.-online berichtete hier). (aks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Die Kälte kommt – so vermeiden Sie Frostschäden

Bislang waren der Norden und Westen Deutschlands von Schnee und Eis verschont. Doch nun droht auch hier eine frostige Phase. Für Hausbesitzer und Mieter heißt es obacht. Denn wenn Wasser in Heizungs- oder Trinkwasserleitungen gefriert, können die Rohre platzen. Urteile zeigen, wer nicht aufpasst, bleibt auf den Frostschäden sitzen. Doch selbst gefrorene Leitungen lassen sich auftauen.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt Kitzbühel: Spitzenpreise bei 30 Millionen Euro

Kitzbühel zählt zu einem der weltweit bekanntesten und exklusivsten Skiorte. Die österreichische Wintersportstadt in der Nähe der Metropolregion München ist ein attraktiver Immobilienstandort. Deshalb bleibt die Nachfrage nach Ferienobjekten und Zweitwohnsitzen in der Kitzbüheler Region ungebrochen hoch.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Berufsunfähigkeit: Im Ernstfall knauserig?

Ein hartnäckiger Vorwurf, mit dem sich BU-Anbieter seit Jahren herumschlagen müssen, ist ihr vermeintlich widerspenstiges Verhalten im Leistungsfall. Sogar auf Seiten des Vertriebs trifft diese Anschuldigung auf Zustimmung. Teil Drei.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...