Auch Asstel und Continentale rütteln nicht an Überschüssen

Nach der Signal Iduna haben mit der Continentale Lebensversicherung a.G., Dortmund, und dem Direktversicherer Asstel, Köln, zwei weitere Gesellschaften bekannt gegeben, die Überschüsse für 2009 nicht zu senken.

Die Dortmunder versprechen ihren Kunden für das kommende Jahr eine Gesamtverzinsung von 4,6 Prozent. Der Wert sei seit vier Jahren konstant, so das Unternehmen. In forderungsgesicherte Wertpapiere, insbesondere US-Subprime-Darlehen, oder Kreditderivate ist der Versicherer nach eigenen Angaben nicht investiert.

Auch bei der Asstel bleibt in Sachen Überschussbeteiligung alles beim Alten. Das bedeutet für Kapitallebens-Versicherungen und aufgeschobene Renten mit einem Rechnungszins von 2,25 Prozent eine Gesamtverzinsung von 4,6 Prozent plus für die 2009 auslaufenden Verträge 0,4 Prozent Schlussgewinnanteil. Dazu kommen mindestens 0,2 bis 0,3 Prozent Beteiligung an stillen Reserven, teilt die Gothaer-Tochter mit. Die Gesamtverzinsung für Riester-Renten beträgt 5,0 Prozent. Die Gothaer selbst will sich im Dezember festlegen. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.