Anzeige
8. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Globale Rechtschutz-Police im Markt

Die auf die soziale Absicherung von Auslandserwerbstätigen spezialisierte BDAE-Gruppe, Hamburg, hat zusammen mit dem Düsseldorfer Arag Konzern eine weltweit gültige und zeitlich unbegrenzte Rechtschutzversicherung entwickelt.

Wie beide Unternehmen mitteilen, gibt es ein vergleichbares Produkt bisher nicht im Markt. Die Police Expat Legal sichert im Ausland tätige Bundesbürger ? sogenannte Expatriates – und ihre Angehörigen bei Rechtsstreitigkeiten ab. ?Gegenwärtig arbeiten mehr als 1,6 Millionen Deutsche rund um den Globus. Bislang war es ihnen außerhalb Europas lediglich für einen begrenzten Zeitraum möglich, sich zu versichern?, erläutert Christian Krolak, Geschäftsführer der BDAE-Gruppe, den Grund für die Konzeption des Versicherungspakets.

Kenntnisse über weltweite Rechtssysteme

Mögliches Szenario, in dem der weltweit gültige Rechtsschutz greifen würde: Ein deutscher Wassertechniker ist in Namibia tätig, um dort ganze Dörfer mit Wasser zu versorgen. Problematisch wird es dann, wenn ihm ein Fehler unterläuft und beispielsweise eine Leitung platzt. Schlimmstenfalls kommen dabei auch Menschen zu Schaden. Infolgedessen wird ein strafrechtliches Verfahren wegen fahrlässiger Köperverletzung oder Tötung gegen ihn eingeleitet. ?Ohne Kenntnis der Gesetzeslage sowie aufgrund der hohen Kosten könnte es für den Mitarbeiter schwierig werden, zu seinem Recht zu kommen. Zudem besteht die zusätzliche Hürde, überhaupt einen geeigneten Rechtsanwalt zu finden?, sagt Krolak weiter.

Auch in Deutschland rechtliche Unterstützung

Die wichtigsten Leistungen des Tarifs umfassen Schadensersatz- und Strafrechtsschutz. Die Police sichert zudem Ordnungswidrigkeiten ab und erstreckt sich unter anderem auf Verwaltungs-, Vertrags- und Sachenrecht. Dabei sind Kunden bis zu einem Betrag von einer Millionen Euro abgesichert. Darüber hinaus unterstützen die Anbieter Auslandserwerbstätige bei der Wahrnehmung rechtlicher Interessen vor deutschen Gerichten, wenn etwa Fragen aus den Bereichen Steuer-, Familien, Lebenspartnerschafts-, Erb- und Sozialrecht zu klären sind.

Weitere Services sind die Empfehlung geeigneter Rechtsanwälte im Ausland, eine 24-Stunden-Notrufnummer, ein Übersetzungs- und Dokumentendienst sowie Darlehen für Kautionen. (aks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Neuer Schwung für Riester durch BRSG

Mit dem Jahreswechsel gab es zahlreiche Änderungen bei der bAV, von denen Arbeitnehmer, Arbeitgeber und sogar Riester-Sparer profitieren. Cash. nahm das zum Anlass, mit Fabian v. Löbbecke, dem Vorstandsvorsitzenden der HDI Pensionsmanagement AG über das Sozialpartnermodell, die kreativen Herausforderungen für den bAV-Vertrieb und die neuen Riester-Vorteile zu sprechen.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Welche Altersgruppe kauft am meisten?

Immobilienkäufer sind heutzutage deutlich jünger als noch vor zehn Jahren, wie eine aktuelle Online-Umfrage des Immobiliendienstleisters McMakler zeigt. Dabei dominiert derzeit besonders eine Altersgruppe den Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: “Das Klügste, was Investoren kurzfristig tun können, ist: nichts”

Wie erwartet hat das britische Parlament den Deal von Theresa May mit der Europäischen Union abgelehnt. Heute Nachmittag wird es zum Misstrauensvotum gegen May kommen. Was bedeutet das für Anleger und die Zukunft Großbritanniens? Cash. hat Stimmen aus der Fondsbranche zusammengetragen:

mehr ...

Berater

“Der Veränderungsdruck wird zunehmen”

In Zeiten zunehmender Regulierung, wird die Unterstützung von Vertrieben speziell in administrativen Bereichen sowie im Vertriebs-Service immer wichtiger. Cash. sprach mit Uwe Baumann, Direktor der Swiss-Life-Tochter Swiss Compare, über den Entwurf der Finanzanlagenvermittlungsverordnung, die Einführung eines Provisionsdeckels 
und strategische Partnerschaften für Vermittler.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Rentner erhalten Finanzhilfe für Krankenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung beteiligt sich ab dem 1. Januar 2019 an den Zusatzbeiträgen zur Krankenversicherung bei der Rente.

mehr ...